Moorbrück (Stadt)

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Burg.svg   Hof.svg   Markt.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Magierturm.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
460
Infrastruktur:
Gasthäuser:
Schänke Schlammiger Stiefel
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Halb versunkener Ort im Moorbrücker Sumpf
Briefspiel:
Ansprechpartner:
bespielt
Kennziffer:
Kos-III-05(Heg)
Tempel.svg   Tempel.svg   Tempel.svg   



Dieser Artikel handelt von dem Ort Moorbrück. Die gleichnamige Baronie findet sich unter Moorbrück.

Beschreibung

„[...] Ich bin nicht lange geblieben. Allzu düster war der Ort und allzu stille auch. Das Gasthaus war leer, ich war der einzige Gast. Früh am Morgen bin ich los und habe mein Pferd über den Damm gejagt, um schnell auf die Flußstraße zu gelangen. Leider kann ich über diesen Ort viel mehr nicht berichten.“

(aus den Berichten des Kaiserlichen Landinspektors Cordovan Holnwegen, 998 BF)

Moorbrück war einst eine schmucke Stadt, die den Namen Farnhain trug. In den Magierkriegen fand hier jedoch eine grausame Schlacht zwischen den Anhängern Zulipan von Punins und dem Gefolge Narehal von Ferdoks statt. Es heißt der erbitterte Kampf zog sich über Monate oder gar Jahre hin. In dessen Folge versank die Stadt und das gesamte Land ihrer Umgebung in tiefem Sumpf. Die zahllosen Opfer wurden am Ort ihres Todes begraben. Bis heute finden sich viele alte Gruften im Umkreis des Ortes, der seit seiner Wiedergründung den Namen Moorbrück trug und der Baronie den Namen gab. Die Barone selbst leben schon lange nicht mehr in dem finsteren Flecken, sondern residieren in der Burg Birkendamm zwischen Moorbrück und Grantelweiher.

der eher gastfreundliche Teil von Moorbrück

Lange Jahre hielt der Büttel Burgumil Scheffler das Heft in der Hand und regierte das Dorf mit eiserner Hand.

Außerhalb der düsteren Siedlung steht der Borontempel. Der stolze Tempel brannte im Streit mit Ketzern nieder. Heute wacht nur noch eine Geweihte über die Reste des Tempels.

In der Nähe befindet sich Eisenkobers Wacht, ein Stützpunkt der Wächter Rohals.

Tempel

Gastlichkeit

  • Schänke "Schlammiger Stiefel" - schaurige Kate der hiesigen Torfstecher, Zentrum des Ortes

Handel & Handwerk

  • Moorbrück hat seit alters her Marktrecht. Obwohl der alle zwei Wochen abgehaltene Markt für viele Einwohner der Baronie die einzige Einkaufsmöglichkeit ist, gibt es kaum eine traurigere Veranstaltung.

Spezialitäten

  • Torf

Persönlichkeiten

Meisterinformationen

Das Dorf Moorbrück, die Geweihter Morlinde und der Schulze Burgumil Scheffler Burgumil Scheffler spielen in Drakensang in einem eigenen Szenario eine tragende Rolle.

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Tempel.svg Sakralbauten

Caol-von-Moorbrueck-Stift - niedergebrannter Borontempel (1 Einwohner)
Brueckentempel - zerstörter Traviatempel (0 Einwohner)
Praioskapelle - Ruine einer Praioskapelle (0 Einwohner)

Bedeutende Personen

Klerus

Familie:
Wappen Haus Nadoret.svg
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Perjin von Nadoret (Symbol Tsa-Kirche.svg983 BF)
geläuterter Praiosfanatiker

Sonstige

Grantel Schotterbier (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
die gute Laune von Moorbrück
Schotterbier.jpg
Bolzer Spatenschwingh (Symbol Tsa-Kirche.svg993 BF)
kauziger Torfstecher

Historische Personen

Hochadel

Shrack Korolan (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg1013 BF)
tapferer Recke mit ungeklärtem Schicksal
Baron von Moorbrück (1009 BF bis 1013 BF)

Sonstige

Burgumil Scheffler (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg1032 BF)
finsterer Dorftyrann
Büttel von Moorbrück (Anfang 2. Jts. BF bis 1032 BF)
Burgomil-Scheffler.jpg

Chronik

Wappen blanko.svg Anfang 2. Jts. BF:
Burgumil Scheffler wird Büttel von Moorbrück.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1033 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Von den Göttern verlassen?
Erschütternde Kunde aus Moorbrück
Kosch-Kurier 52, Tsa 1033 BF

1021 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Eherne Wacht am dunklen Pfuhl
Burg Moorwacht als neue Bastion der Wächter Rohals
Kosch-Kurier 22, Ing 1021 BF

1017 BF

Moorbrueck.gif Neuer Vogt
Graf Growin bestallt einen neuen Vogt für Moorbrück.
Kosch-Kurier 10, Eff 1017 BF

Erwähnungen

1042 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Das baldige Ende des Sumpfes?
Fürst will Moorbrück endlich urbar machen
Kosch-Kurier 63, Rah 1042 BF / Autor(en): Geron
Grimsau.gif Aufbruch nach Grauensee
Rainfried von Grimsau muss einige Probleme bewältigen, bevor er aufbrechen kann
Zeit: 3. Ron 1042 BF / Autor(en): Rainfried

1041 BF

Moorbrueck.gif Neuvaloor
Neuvaloor zeigt sich von seiner besten Seite
Zeit: Ing 1041 BF / Autor(en): Kunar

1034 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Auf dem Grevensteig, Teil IV
Von Koschtal nach Rhôndur
Kosch-Kurier 54, Phe 1034 BF
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Verheerende Feuersbrunst in Moorbrück
Brandrodung gerät außer Kontrolle
Kosch-Kurier 53, Pra 1034 BF / Autor(en): RobanGrobhand
Wappen Fuerstentum Kosch.svg Auf dem Grevensteig, Teil III
Von Fünfbrunnen nach Koschtal
Kosch-Kurier 53, Pra 1034 BF
… weitere Ergebnisse


Drakensang Drakensang-Signet50.jpg

Veröffentlichungen

Drakensang I | Drakensang II: Am Fluss der Zeit | Vater der Fluten

Wichtige Schauplätze im Spiel

Avestreu | Ferdok | Ferdoker Brauerei | Moorbrück | Dunkelforst | Ruine Blutberge | Silberfälle | Tallon | Murolosch | Malmarzrom | Drakensang

Personen im Spiel (Auswahl)

Amando Laconda da Vanya | Ardo | Bergkönig Arombolosch | Cuano | Dorion von Kuslik | Forgrimm | Kladdis | Gerling | Graf Growin von Ferdok | Malgorra | Traldar von den Silberfällen | Ulwine Neisbeck

Artefakte und andere Begriffe

Adamantenes Herz | Drachenqueste | Schwarzaugen-Bande


Weitere Infos zu Drakensang  | Willkommen im Kosch, Drakensang-Spieler!