Stippwitz

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Markt.svg   Burg.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Kloster.svg   Dorf.svg   Gebaeude.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   

Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
300 (davon 100 Zwerge)
Militär:
Truppen:
2 Büttel des Barons
Infrastruktur:
Gasthäuser:
Herberge "Dukatensack", Schänke "Seeblick", Schänke "Zum Rollkutscher"
Kultur:
Handwerk:
Bäcker, Gerber, Töpfer, Zimmermann, Schmied, Müller, Netzknüpfer, Ausrüstung, Lebensmittel, Quacksalber
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
ruhiges Dorf am Angbarer See
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-23
Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Tempel.svg   



Beschreibung

Ein ruhiges Dorf am Angbarer See, wenige Meilen südlich von Angbar. In einem prächtigem Landgut residiert die Händler- und Patrizierfamilie zu Stippwitz. Etwas südlich von Stippwitz liegt die der Peraine heilige Storchenau.

Tempel


Gastlichkeit

Handel & Handwerk

  • Bäcker (außergewöhnlich, 100%)
  • Gerber (solide, 70%)
  • Töpfer (sehr gut, 150%)
  • Zimmermann (solide, 100%)
  • Schmied (solide, 100%)
  • Müller (solide, 120%)
  • Netzknüpfer (solide, 100%)
  • Ausrüstung (sehr gut, 100%)
  • Lebensmittel (sehr gut, 150%)
  • Quacksalber (sehr gut, 120%)



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Tempel.svg Sakralbauten

Storchentempel - Perainetempel zu Stippwitz (0 Einwohner)

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Erwähnungen

1044 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Praios mitten im Firun
Wie Sonnenschein ganz Angbar ängstigte
Kosch-Kurier 70, Fir 1044 BF / Autor(en): Kordan

1041 BF

Sindelsaum-zwergisch.gif Und nun?
Erlan von Sindelsaum berät das weitere Vorgehen mit seine Vasallen.
Zeit: Ende Fir 1041 BF / Autor(en): Geron

1033 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Auf dem Grevensteig, Teil I
Vom Großen Fluss nach Uztrutz
Kosch-Kurier 51, Pra 1033 BF
Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Rosenhügel - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterlande
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof