Heimthaler Land

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen blanko.svg   Hof.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Haus Entensteg.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Lehen gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
500 (ohne Unterlehen davon 250 Zwerge)
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Heimthal (300 EW)Birkenhain (40 EW)
Bedeutende Burgen und Güter:
Blumenholtz (50 EW)
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-04
Gutshof.svg   Markt.svg   Dorf.svg   


Beschreibung

Das Heimthaler Land erstreckt sich, von Heimthal ausgehend, bis hin zur Grenze der Angbarer Stadtmark. Der hügelzwergische Einfluss ist hier überall zu spüren, und trotz der Reichsstraße III geht hier das Leben einen gemächlichen Gang. Gen Norden wird das Junkergut von der Baronie Birnbrosch begrenzt, gen Süden trifft es schließlich auf das Fürstliche Rittergut Apfelwies.
Das Örtchen Birkenhain mag stellvertretend für die vielen beschaulichen Orte im Heimthaler Land stehen.

Das Rittergut Blumenholtz ist ein Unterlehen des Junkerguts.



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Heimthal - Traviagefälliger Ort an der Reichsstraße bei Angbar (300 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Birkenhain - typisches Hügelzwergendorf unweit von Angbar (40 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Blumenholtz - idyllisches Rittergut (50 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Traviatempel - Wichtiger Tempel mit Waisenhaus (32 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Niederadel

Ubalosch Silberhaar (Symbol Tsa-Kirche.svg621 BF)
greiser Zwergenjunker
Junker zu Heimthal (seit 708 BF)
Urbaroscha Silberhaar (Symbol Tsa-Kirche.svg959 BF)
greift ihrem Großvater bei der Verwaltung des Lehens unter die Arme

Klerus

Wappen:
Symbol Travia-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Berngundis (Symbol Tsa-Kirche.svg971 BF)
tatkräftige Weidenerin und ehemalige Hofgeweihte des Fürsten
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Pergral Sternhagel (Symbol Tsa-Kirche.svg862 BF)
hügelzwergischer Traviageweihter
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Hannusch Sirbensack (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Tra 976 BF)
väterlicher Geweihter
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Algrid Lindgrün (Symbol Tsa-Kirche.svg27. Tra 982 BF)
mütterlich

Sonstige

Jorhag Albraxus Schnurrzahn Sohn des Rabbasch (Symbol Tsa-Kirche.svg899 BF)
versponnener Erfinder
Torosch Siebenrüb (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
Verwalter auf Gut Blumenholtz
Verwalter zu Blumenholtz (seit unbekannt)
Rumtasch Sohn des Halmasch (Symbol Tsa-Kirche.svg927 BF)
Kutschenbauer
Travine Lindgrün (Symbol Tsa-Kirche.svg996 BF)
Hufschmiedin
Mora Lindgrün (Symbol Tsa-Kirche.svg1016 BF)
Heilerin
(weitere)

Historische Personen

Niederadel

Firntraut von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF-Symbol Boron-Kirche.svg16. Ron 1033 BF)
grobe Ritterin
Ritter zu Blumenholtz (unbekannt bis 1033 BF)
Belch von Stedtler (Symbol Tsa-Kirche.svg968 BF-Symbol Boron-Kirche.svg23. Ing 1027 BF)
zurückgezogener Adliger

Klerus

Familie:
SindelsaumHaus.gif
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Firuna von Sindelsaum (Symbol Tsa-Kirche.svg1020 BF-Symbol Boron-Kirche.svgBor 1041 BF)
jung verstorbene Travia-Geweihte

Chronik

Wappen blanko.svg 708 BF:
Ubalosch Silberhaar wird Junker zu Heimthal.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen blanko.svg Kos-I-06-04 Heimthaler Land 500 Junker Ubalosch Silberhaar zu Heimthal (seit 708 BF) Junkerskrone.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-06-05 Blumenholtz 50 Ritter Derwart von Ödenhof zu Blumenholtz (seit 1044 BF)
Verwalter Torosch Siebenrüb zu Blumenholtz (seit unbekannt)
Gutshof.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-06-16 Heimthal 300 Markt.svg
Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Tempel.svg   
Wappen blanko.svg Kos-I-06-20 Birkenhain 40 Dorf.svg
Gebaeude.svg   

Raulskrone.svg Kaiserliches Lehen Fürstenkrone.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone.svg Gräfliches Lehen Baronskrone.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Rosenhügel - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterlande
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof