Haus Wengenholm

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Grafschaft Wengenholm.svg   
Allgemeine Informationen:
Vorfahren:
Blasonierung:
Auf Grün ein silberner schräger Streitkolben, jeweils oben und unten begleitet von einer silbernen Wengeneiche.
Geschichte:
Herkunft:
Altreichscher Uradel (jedoch erst zum Beginn des Neuen Reiches lückenlos nachweisbar)
Freunde und Feinde:
Freunde und Verbündete:
eher wenige, verfeindet mit dem Haus Jergenquell, Feindschaften mit dem Haus Sighelms Halm und dem Haus Greifax gelten als beigelegt, Freundschaft mit dem Haus Conchobair, seit kurzem Traviabande zum Haus Eberstamm
Verwendung im Spiel:
Charakter:
Landadel von altem Schrot und Korn - kernig, tradionsbewusst, unprätentiös
Auftreten:
Schutzpatron:
Besonderheiten:
Wengenholm
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt






Dieser Artikel handelt vom Adelsgeschlecht derer von Wengenholm. Die Grafschaft findet sich unter Wengenholm, die Baronie unter Wengenholmer Grafenland und die Ortschaft unter Wengenholm (Stadt).

Vergangenheit

Das Grafenhaus führt sich gerne auf Angrond Streitkolben, den legendären Helden des ersten Wengenholmer Schwurbundes zurück. Da sich jedoch aus dieser Zeit keine stichhaltigen Aufzeichnungen erhalten haben, kann diese Annahme nicht bewiesen werden.

Sicher ist jedoch, dass das Haus Wengenholm schon seit vielen Generationen über die gleichnamige Grafschaft herrscht. Eine wackere und zugleich genügsame Sippe ist es, wie das Volk, über das sie wachen. Mögen sie in Gareth oder gar bereits in Angbar als hinterwäldlerisch gelten, so stehen die Mitglieder des Hauses doch auf dem Standpunkt, dass ein Bauer ein Bauer ist und ein Herr ein Herr, auch wenn es auf der Angenburg niemals so prachtvoll zuging wie in den Residenzen anderer Grafen.

Die Wengenholmer Grafen erfreuten sich an der rauhen Schönheit und ihrer unangefochtenen Herrschaft, und höchst selten einmal gab einen unter ihnen, der nach höherem strebte. Zu keiner Zeit war ihr Haus besonders groß und sucht nicht durch Heiratsbande in andere hohe Häuser des Reiches seinen Einfluss zu mehreren, ja, es geschah nicht selten, dass eine künftige Gräfin den Sohn eines untergebenen Barons zum Gemahl nahm, oder, wie Graf Hakan von Wengenholm, die Tochter eines bloßen Edlen.

Stammsitz

Gegenwart

Besonders klein ist das Haus in unseren Tagen: Während Graf Hakans erstgeborener Sohn Erlan von Wengenholm den Einfluss des Hauses zu vergrößern schien und doch ein unglückliches Ende fand, musste sein Halbruder und Nachfolger Jallik von Wengenholm den Verlust seiner Mutter, seiner Burg und mancher Teile seines Landes hinnehmen, scheint aber doch ein glücklicheres Leben als jener zu führen. Lange Zeit bestand das Haus außer ihm nur noch aus seiner Schwester Nadyana, der Gemahlin des koscher Fürsten Anshold vom Eberstamm. Während der Ereignisse um dem Überfall auf Storchsklausen lernte er Mechtessa von Falkenhag, die schöne - wenngleich uneheliche - Tochter von Orsino von Falkenhag kennen. Die beiden verliebten sich und heirateten wenig später. Inzwischen hat das Paar zwei Kinder und somit ist das Haus Wengenholm zwar lange noch nicht sorgenfrei und immer noch sehr klein, aber nicht mehr vom unmittelbaren Aussterben bedroht.

Artefakte

  • Ein sagenumwobenes Artefakt in Familienbesitz ist das Horn Irborad.
  • Das Haus Wengenholm besitzt außerdem ein Richtbeil, dass die Grafen bei Todesurteilen selbst führten, statt dies einem Blutgreven zu überlassen- Ein alter Brauch aus der Zeit der alten Freiheit Wengenholm in den Dunklen Zeiten, den das Grafenhaus stets hochgehalten und Jallik bei der Erneuerung des Schwurbundes zum Gesetz erklärt hatte. Wer einen Menschen zum Tode verurteilte, sollte den Mut haben, diesem in die Augen blicken können und die Kraft haben, die Waffe zu führen, pflegte Graf Hakan zu sagen. Wer selbst die Axt schwinge, fällt ein solches Urteil nicht leichtfertig.

Mitglieder

Bemerkenswerte Mitglieder der Vergangenheit

Bemerkenswerte Mitglieder der Gegenwart

Wichtige Getreue

Stammbaum

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

  • 4 Kinder

Quellen

Offizielles

Inoffizielles

Links


Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Familie:
Eberstamm.gif
Nadyana von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg1000 BF)
tapfere und lebhafte Fürstengattin
Nadyana.gif
Familie:
WengenholmHaus.gif
Mitglied:
Wappen Fuerstentum Kosch.svg
Jallik von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg998 BF)
tatkräftiger Landesherr, bescheiden, aufrichtig, bisweilen unvorsichtig
Graf von Wengenholm (seit 1016 BF)
Jallik.gif
Familie:
WengenholmHaus.gif
Hakan Baduar Beylhardt von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg1035 BF)
erstes Kind Graf Jalliks
Familie:
WengenholmHaus.gif
Firuna Angunde von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg1036 BF)
lebhaft

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Eberstamm.gif
Erlana von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg810 BF-Symbol Boron-Kirche.svg885 BF)
Gemahlin des Fürsten Idamil vom Eberstamm
Familie:
WengenholmHaus.gif
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Vieska von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg558 BF-Symbol Boron-Kirche.svg642 BF)
Traviaheilige
Familie:
WengenholmHaus.gif
Haldarion von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svgunbekannt)
magieinteressierter Adeliger
Graf von Wengenholm ( bis unbekannt)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Hamvide von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg934 BF-Symbol Boron-Kirche.svgunbekannt)
Mutter Graf Hakans
Gräfin zu Wengenholm (975 BF bis unbekannt)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Halmbart von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg553 BF-Symbol Boron-Kirche.svg613 BF)
ließ während der Magierkriege alle Magiekundigen aus seinem Land vertreiben
Graf von Wengenholm (unbekannt bis 613 BF)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Hakan von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg955 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1015 BF)
alter Landadeliger von echtem Schrot und Korn
Graf zu Wengenholm (unbekannt bis 1015 BF)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Wendelhard von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg890 BF-Symbol Boron-Kirche.svg946 BF)
Spieler zwischen den Fronten
Graf von Wengenholm (913 BF bis 946 BF)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Ilma von Firntrutz-Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg978 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1027 BF)
zweite Gemahlin Graf Hakans, Mutter des heutigen Grafen Jallik
Edle zu Firntrutz (unbekannt bis 1027 BF)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Halmbart III. von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg865 BF-Symbol Boron-Kirche.svg913 BF)
verbesserte die Beziehungen zum Haus Jergenquell
Graf von Wengenholm (unbekannt bis 913 BF)
Familie:
WengenholmHaus.gif
Mechte von Wengenholm (Symbol Tsa-Kirche.svg113 BF-Symbol Boron-Kirche.svg159 BF)
vom Grafen Vinan inmitten ihrer Truppen gefangengenommen
Gräfin von Wengenholm (2. Jhd. BF bis 150er Jahre BF)
(weitere)

Chronik

Briefspieltexte

Als Nebenakteur(e)

1031 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Adel unterm Eberbanner
Von der Herkunft der blaublütigen Häuser im Kosch
Kosch-Kurier 47, Tsa 1031 BF

Erwähnungen

1035 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Ruhe und Frieden im Wengenholm?
Kann die geplagte Grafschaft wieder aufatmen?
Kosch-Kurier 55, Ron 1035 BF / Autor(en): Geron

1033 BF

Wengenholm.gif Drauf und dran, immer voran!
Der Sturm auf die Stolzenburg geht weiter.
Zeit: Rah 1033 BF / Autor(en): Geron
Wengenholm.gif Das Urteil des Grafen
Gamsbart Wangenmoss bekommt einen neuen Auftrag
Zeit: Frühling 1033 BF / Autor(en): Fs

1028 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg „Dem Grafen und der Gräfin treu“
Vom Fall der Angenburg und Albumins
Kosch-Kurier 38, Pra 1028 BF / Autor(en): Blauendorn

1023 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Der Flug der Falken
Fürst Blasius ruft die Falkenritter zusammen
Kosch-Kurier 29, Per 1023 BF