Neuer Borontempel zu Angbar

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Burg.svg   Hof.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Gebaeude.svg   Stadtviertel.svg   Gebaeude.svg   Stadtviertel.svg   Stadtviertel.svg   Tempel.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Gebaeude.svg   Stadtviertel.svg   
Neueste Briefspieltexte:
Politik:
Obrigkeit:
Hüterin des Raben Boronelda Wandelgast zu Angbar (seit 1020 BF)
Infrastruktur:
Kultur:
Religion:
Boron
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Neuer Boronanger vor den Stadttoren
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-05R(Heg)


Beschreibung

Da der Borontempel in Alt-Angbar mittlerweile völlig überfüllt ist, wurde vor den Stadttoren, unweit von Brodilsgrund, Bettelgraben und Bluthügel ein neuer Tempel, samt Boronanger gebaut.

Der Totengräber Garbo Rommeling gilt als unheimlich.


Quellen

Offizielles

Inoffizielles


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Klerus

Wappen:
Wappen Marbolieb Tempeltreu.svg
Mitglied:
Symbol Boron-Kirche.svg
Marbolieb Tempeltreu (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Nam 1026 BF)
Findelkind aus Angbar

Historische Personen

Chronik

Wappen Boron-Kirche.svg 1020 BF:
Boronelda Wandelgast wird Hüterin des Raben zu Angbar.

Briefspieltexte

Erwähnungen

1044 BF

Symbol Boron-Kirche.svg Bolzer Wamsler
Eine Einbruchsserie sorgt in Sindelsaum für Aufregung
Zeit: Fir 1044 BF / Autor(en): Geron