Neuensteinigen

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Junkertum Hochfeld.svg   Burg.svg   Hof.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Wappen-Silberfaelle.jpg   Dorf.svg   Gutshof.svg   Gutshof.svg   Wappen blanko.svg   
Lage:
Südlich des Sylbrigen Sees
Politik:
Obrigkeit:
Efferdane von Neuensteinigen, Erbvögtin von Drakfold und Junkerin von Neuensteinigen
Einwohner:
150
Infrastruktur:
Gasthäuser:
eine Schänke
Wege:
Weg von Fährstatt nach Sonnenstubben
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
kleines Dorf im Junkergut Neuensteinigen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-12
Tempel.svg   



Dies ist der Artikel über die Ortschaft Neuensteinigen. Die gleichnamige Burg findet sich unter Neuensteinigen (Burg).

Beschreibung

Rund um die Burg Neuensteinigen im Schetzeneck etwas südlich des Sylbrigen Sees gelegen auf dem Weg von Fährstatt nach Sonnenstubben gibt es ein gleichnamiges Dorf mit Markt, einer Schänke, einem Peraine-Tempel und einem Holzkontor. Die Dorfbevölkerung zählt um die 150 Köpfe. Diese leben überwiegend von der Landwirtschaft, neuerdings werden sogar Erdäpfel angebaut.

Der Flecken ist ein Umschlagplatz für Holz aus den umliegenden Wäldern sein, und ab und an wird dort ein Pferdemarkt abgehalten, mit Pferden auch aus Neuensteiniger Zucht. Das Neuensteiniger Bitter, ein helles Praiosbräu, soll – „die rechte Menge genommen“ (KK 28) – allerlei Zipperlein kurieren.

Tempel

Gastlichkeit

  • eine Schänke

Handel & Handwerk

  • Holzkontor


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Tempel.svg Sakralbauten

Perainetempel - Dorftempel (0 Einwohner)

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik

Wappen blanko.svg Ende 10. Jhd. BF:
Gerrian Neustein wird Junker zu Neuensteinigen.

Wappen blanko.svg unbekannt:
Efferdane von Neuensteinigen wird Junkerin zu Neuensteinigen.

Briefspieltexte

Erwähnungen

1044 BF

Wappen Boron-Kirche.svg (Un-)Glücklich verheiratet (Teil 1)
Ein Hilferuf erreicht Marbolieb und ihre Gefährten. Sie machen sich augenblicklich auf den Weg.
Zeit: Ron 1044 BF / Autor(en): Nale

1034 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Auf dem Grevensteig, Teil III
Von Fünfbrunnen nach Koschtal
Kosch-Kurier 53, Pra 1034 BF

1028 BF

Hochfeld.gif Flucht der Amme 1
Die Amme flieht.
Zeit: Phe 1028 BF / Autor(en): Hammerschlag, Lanzelind