Haus Stanniz

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Stanniz-Wappen.svg   Wappen blanko.svg   
Allgemeine Informationen:
Blasonierung:
Zwei grüne Ochsenhörner auf goldenem Grund mit schwarzen Schildecken
Lehen:
Baronien:
Herrschaften:
Weitere Lehen:
Baronie Stanniz
Geschichte:
Verwendung im Spiel:
Charakter:
konservativ, dickköpfig, herrschaftlich
Auftreten:
Position: Baron von Stanniz
Schutzpatron:
Volkes Stimme:
groß
Besonderheiten:
Ferdok, Garetien, Almada
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt






Vergangenheit

Stammsitz

Gegenwart

Eines der Urgeschlechter aus der Zeit Baduars. Baronshaus von Stanniz, verfügt einerseits über Beziehungen nach Garetien und Almada, so dass eine Zeit lang Wert darauf gelegt wurde, den Namen garetisch "von Stannitz" zu schreiben, anderseits ist das Geschlecht umso konservativer, koscherer und dem Ingerimm zugewandt. Mit den benachbarten Zwergen haben sich die Barone - häufig ebenso dickköpfig wie diese - im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zerstritten und dann wieder versöhnt.

Nebenlinien

  • Stanniz auf Steinberg

Nebenlinie des Hauses Stanniz aus der Zeit der Angbarer Zitadellenfürsten.
Gunelida, eine streitbare Zweitgeborene des Hauses Stanniz trotzte ihrerm älteren Bruder einen Teil der Familienlande und des Erbes ab und gründete die Nebenlinie Stanniz auf Steinberg.

Wissenswertes

Drachentrauma durch den Riesenlindwurm von Tallon.

Das Wappen des Hauses Stanniz ist in Drakensang an mehreren Brücken in der Umgebung Tallons angebracht.

Mitglieder

Bemerkenswerte Mitglieder der Vergangenheit

Stammbaum


Nicht eingeordnet Bolzer von Stanniz-Zweizwiebeln



Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Alrik Erzbart von Stanniz (Symbol Tsa-Kirche.svg992 BF)
Baron mit eindrucksvollem Halsbart
Baron zu Stanniz (seit 1021 BF)
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Ingrimiane von Stanniz (Symbol Tsa-Kirche.svg1019 BF)
aufgeweckt bis frech
Ingrimiane von Stanniz.jpg
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Tsajane von Stanniz (Symbol Tsa-Kirche.svg1025 BF)
zweitgeborene Tochter des Barons Alrik Erzbart von Stanniz
Familie:
Wappen Haus Zweizwiebeln.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Bolzer von Stanniz-Zweizwiebeln (Symbol Tsa-Kirche.svg978 BF)
Zeugmeister der Halle der Kämpfer zu Angbar
Familie:
Wappen Haus Butterboes.svg
Baduar von Butterbös (Symbol Tsa-Kirche.svg992 BF)
alternder Witwer
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Matrescha von Stanniz auf Steinberg (Symbol Tsa-Kirche.svg1010 BF)
streitbare Ritterin
Ritterin von Steinberg (seit 1031 BF)
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Fulminia von Thomrath (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
Ritterin aus dem Lieblichen Feld
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Anglinde von Stanniz (Symbol Tsa-Kirche.svgEff 1044 BF)
einst Erbin von Stanniz

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Rondriane vom Grauen Schild (Symbol Tsa-Kirche.svg967 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1038 BF)
Baronsgemahlin von Stanniz
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Deredan von Stanniz (Symbol Tsa-Kirche.svg968 BF-Symbol Boron-Kirche.svg21. Ing 1021 BF)
Baron von Stanniz, fiel an der Trollpforte
Baron zu Stanniz (unbekannt bis 1021 BF)
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Umme Becherfeind (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svgunbekannt)
tapferer Haudrauf und Trunkenbold
Baron zu Stanniz (unbekannt bis unbekannt)
Familie:
Stanniz-Wappen.svg
Mitglied:
Wappen Fuerstentum Kosch.svg
Birsel von Stanniz (Symbol Tsa-Kirche.svg995 BF-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF)
hakennasige Schlachtreiterin
Ritterin zu Baduarswies (1027 BF bis 1039 BF)

Chronik

Briefspieltexte

Als Nebenakteur(e)

1031 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Adel unterm Eberbanner
Von der Herkunft der blaublütigen Häuser im Kosch
Kosch-Kurier 47, Tsa 1031 BF

Erwähnungen

1042 BF

Wappen Haus Zwietrutz.svg Ein neuer Burgherr in Zwietrutz
Neuigkeiten aus Zwietrutz
Kosch-Kurier 61, Eff 1042 BF / Autor(en): Korkron

1041 BF

Wappen Haus Zwietrutz.svg Der Lehenseid
Grimm reist zunächst nach Drabenburg und leistet dort unter den Augen von Iralda von Salzmarken seinen Lehenseid bei Erzbart von Drabenburg.
Zeit: 13. Phe 1041 BF / Autor(en): Korkron