Betrüger in Steinbrücken

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Kosch-Kurier8-35.gif

Ausgabe Nummer 9 - Ingerimm 1016 BF

Steinbrücken. Unter dem Siegel und angeblich im Auftrage des Barons von Vinansamt beschlagnahmten ein Betrüger mit bornländischen Akzent und dessen als Büttel verkleideter Komplize unverfroren die Kassen von zwölf ortsansässigen Händlern. Unter dem Vorwand, es seien Falschmünzen im Umlauf und daher müßten alle Münzen geprüft werden, überreichte er den Händlern einen Wechseln mit dem Siegel des Barons und verschwand mit insgesamt weit über 100 Dukaten.

Seine Hochgeboren Merwerd Stoia ließ verlautbaren, daß er alles daran setzten werde, den Betrügern, die sich mit ihrem schändlichen Tun der Falschsiegelei, der Hochstapelei und des Diebstahls schuldig gemacht haben, sobald als möglich das Handwerk zu legen.

B.O.