Kemlar

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Burg.svg   Hof.svg   Markt.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   
Politik:
Obrigkeit:
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Ausgangspunkt barönlicher Jagden
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-02(Heg)



Beschreibung

Direkt am Rickensee liegt neben dem Dorf Kemlar auch das Jagdschloss der Freiherren von Nadoret, in dem alljährlich die weithin bekannten Jagdgesellschaften stattfinden. Am beliebtesten ist dabei die Jagd auf das Wappentier Nadorets, den Hirsch. Die Baronin beansprucht auch das alleinige Jagdrecht auf diese Tiere, von denen es in Nadoret besonders viele zu geben scheint. Wilderer werden daher besonders hart verfolgt und schwerstens bestraft. Dafür sorgt der freiherrliche Jagdaufseher Ritter Raul von Kemlar, der den größten Gutshof im Ort besitzt; seine Hundemeute ist äußerst gefürchtet. Obwohl die Menschen Kemlars häufig als Treiber für diverse Jagden verpflichtet werden und gelegentlich auch ihre Felder von den rücksichtslosen Reitern niedergetrampelt werden, geht es den Menschen hier recht gut, da sie weniger Abgaben zu zahlen haben als sonst in der Baronie allenthalben üblich.

Persönlichkeiten


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Halmar von Kemlar (Symbol Tsa-Kirche.svg1003 BF)
wackerer Ritter

Historische Personen

Chronik

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1021 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Treidelstraße passierbar
Reparaturen dauern aber weiter an
Kosch-Kurier 20, Eff 1021 BF / Autor(en): Growin

1019 BF

Nadoret.gif Beschreibung der Baronie Nadoret
Die Lande der Baronie Nadoret.
Kosch-Kurier 15, Tsa 1019 BF