Cashon von Herbonia

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Symbol Tsa-Kirche.svg 970 BF - Symbol Boron-Kirche.svg Ron 1012 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Herbonia.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Cashon von Herbonia
Andere Namen:
Cashon der Bartreiche
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Baron von Herbonia (unbekannt-1012 BF)
Militärische Ränge:
Ämter und Würden:
Ämter:
fürstlicher Hof-Herold bis 1012 BF
Daten:
Alter:
42 Jahre
Tsatag:
970 BF
Borontag:
Familie:
Geschwister:
Cashon (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF-Symbol Boron-Kirche.svgRon 1012 BF), Barduron (Symbol Tsa-Kirche.svg972 BF), Thalessia (Symbol Tsa-Kirche.svg974 BF), Elida (Symbol Tsa-Kirche.svg981 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1023 BF)
Kinder:
Alvide (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Pra 993 BF), Halmbart (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
feinsinnig, sehr großzügig
Feinde:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Herbonia.gif
Halmar von Wirtztal
Baron 6. Jhd. BF-6. Jhd. BF
HerboniaHaus.gif
Cashon von Herbonia
Baron unbekannt-1012 BF
HerboniaHaus.gif
Alvide von Herbonia
Baronin seit 1012 BF
HerboniaHaus.gif


Beschreibung

In Herbonia und insbesondere gegenüber den eher zartsaiteten Mitgliedern der Baronsfamilie wird nur vom "frühen Tod" des früheren Barons Cashon gesprochen. Tatsächlich wurde der feinsinnige Hofherold und Schlachtreiter als fürstlicher Bannerträger am Rande der Schlacht am Nebelstein von den Orks auf das Grausamste massakriert, nachdem er im Getümmel von den übrigen Koschern getrennt worden war. Womöglich hatte er auch versucht, die Flucht zu ergreifen, nachdem Wehrmeister Halmdahl von Koschtal vom Pferd gehauen und der Fürst bereits in die Hände der Schwarzpelze gefallen war - die wenigen Überlebenden der Schlacht haben hier nichts genaueres berichtet.

Cashon wurde von den Orks für tot liegen gelassen. Trotz seiner schwersten Verwundungen war der Bannterträger noch am Leben, konnte allerdings nicht mehr sprechen, als er - und bei ihm das Fürstenbanner Ondifalors! – einige Tage später von Ardo vom Eberstamm und dessen Begleitern gefunden wurde, die das Schicksal von Fürst Blasius klären wollten.

Das von Cashon in Auftrag gegebene, überaus großzügige Schloss Herboniana wurde nach dessen Tod nicht vollendet und sorgte dafür, dass seine Erbin Alvide von Herbonia in Abhängigkeit von Junker Elwart vom Hochfeld geriet.

Berühmt war das rasch sprießende und wechselnd getragene Barthaar des Barons, vom klassischen Garether Heldenbart über den Reto bis zum Vollbart alles tragen konnte. Selbst eine stilprägende Barttracht zu hinterlassen blieb ihm jedoch verwehrt.

Böse Gerüchte besagen, der Baron sei in elfischer Liebe einer hochgestellen Persönlichkeit des Reiches verfallen gewesen, eine Hoffnung, die sich aus dynastischen Gründen jedoch nie erfüllen durfte.



Ahnen und Kinder

Vater von Cashon, Barduron, Thalessia und Elida von Herbonia Harika von Herbonia
HerboniaHaus.gif Bild blanko.svg Wappen Fuerstentum Kosch.svg
Cashon von Herbonia
Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF
Symbol Boron-Kirche.svgRon 1012 BF
(3 Geschwister)
HerboniaHaus.gif Alvide von Herbonia.jpg Wappen blanko.svg
Alvide von Herbonia
Symbol Tsa-Kirche.svg21. Pra 993 BF
HerboniaHaus.gif Bild blanko.svg Wappen Fuerstentum Kosch.svg
Halmbart von Herbonia
Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF

Chronik

HerboniaHaus.gif 970 BF:
Geburt von Cashon von Herbonia .

Herbonia.gif unbekannt:
Cashon von Herbonia wird Baron von Herbonia.

HerboniaHaus.gif 21. Pra 993 BF:
Geburt von Alvide von Herbonia .

HerboniaHaus.gif 1012 BF:
Geburt von Halmbart von Herbonia .

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Erwähnungen

1034 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Schloss Herboniana hat eine neue Besitzerin
Ingrimma Wagnitz kauft Herboniana
Kosch-Kurier 53, Pra 1034 BF / Autor(en): Geron, Blauendorn