Herboniana

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Burg.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Rosenschloss.png   Wappen blanko.svg   Hof.svg   Wappen blanko.svg   
Lage:
Politik:
Obrigkeit:
Besitzerin Ingrimma Wagnitz auf Herboniana (seit 1034 BF)
Einwohner:
30
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Herboniana (30 EW)
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Prunkvolles Schloss
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-04



Beschreibung

Baron Cashon von Herbonia verschuldete sich Hals über Kopf, um wenige Meilen nordwestlich von Tarnelfurt ein prunkvolles Schloss zu errichten. Herboniana ist eine prachtvolle Anlage, wenngleich es lange nicht fertig gestellt wurde. Das Schloss gehörte lange einem Zinsleiher, bis er es 1034 BF an Ingrimma Wagnitz verkauft wurde. Die Witwe des Verräters Kastan Wagnitz scheint hier der Unruhe der Vergangenheit entfliehen zu wollen. Seitdem wurden die Bauarbeiten abgeschlossen, wenngleich auch nicht ganz so prächtig wie einst geplant.


Quellen

Inoffizielles



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Sonstige

Ingrimma Wagnitz (Symbol Tsa-Kirche.svg989 BF)
reiche Witwe des Verräters Kastan Wagnitz
Besitzerin auf Herboniana (seit 1034 BF)

Historische Personen

Chronik

Wappen blanko.svg 1034 BF:
Ingrimma Wagnitz wird Besitzerin auf Herboniana.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

1035 BF

Herbonia.gif Schloss Herboniana
Ritter Kasmyrdin Kasimir von Karymea-Karmunir aus Nostria gedenkt das unvollendete Prachtschloss bei Tarnelfurt zu erwerben.
Zeit: Ing 1035 BF / Autor(en): Growin

1034 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Schloss Herboniana hat eine neue Besitzerin
Ingrimma Wagnitz kauft Herboniana
Kosch-Kurier 53, Pra 1034 BF / Autor(en): Blauendorn, Geron

Erwähnungen

1041 BF

Herbonia.gif Zwei große Häuser
Alvide von Herbonia saniert ihren Haushalt und spielt dabei einige Familien gegeneinander aus
Zeit: Herbst 1041 BF / Autor(en): Geron