Elida Hopfmann

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Elida Hopfmann
Andere Namen:
Rogolan-E.gifRogolan-L.gifRogolan-I.gifRogolan-D.gifRogolan-A.gif
Stand und Lehen:
Stand:
Bürger
Sonstiges:
Alchemistin
Daten:
Alter:
49 Jahre
Tsatag:
996 BF
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Alchemistin
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt


Beschreibung

Ursprünglich aus Koschtal stammend traf die Brauertochter durch Zufall auf den Alchemisten Larosch Sohn des Sandosch. Bis zum Angriff des Alagrimm stellte Elida gemeinsam mit dem zwergischen Larosch wenige Schritte vor dem Rohalstor Feuerwerkskörper und andere aufwendige alchemistische Tinkturen her. Beim Angriff des Alagrimm entzündete sich jedoch das Labor und explodierte mit einer derartig großen Wucht, dass bis heute ein tiefer Krater davon kündet. Seit diesen traumatischen Erlebnissen widmet sich Elida ausschließlich der Herstellung von heilkräftigen Salben und Tinkturen, doch auch die Bürger Angbars haben die Ereignisse jener Nacht nicht vergessen und so bekommt Elida immer wieder zu spüren, dass sie in der Stadt nicht erwünscht ist, zumal manch böser Zeitgenosse das Gerücht streut, dass Elida nach wie vor gefährliche Tinkturen herstellt. Ihr heutiges Labor befindet sich nur wenige Schritte von dem Krater entfernt, auf dem einst ihr altes Labor stand.


Quellen

Offizielles

Inoffizielles



Ahnen und Kinder

Vater von Elida Hopfmann Mutter von Elida Hopfmann
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Elida Hopfmann
Symbol Tsa-Kirche.svg996 BF

Chronik

Wappen blanko.svg 996 BF:
Geburt von Elida Hopfmann .

Briefspieltexte

Als Hauptdarsteller

1021 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Das Eherne Angbar (3)
Die Reihe wird endlich fortgesetzt
Kosch-Kurier 20, Eff 1021 BF / Autor(en): Kordan

Als Nebendarsteller

1028 BF

Wappen Fuerstentum Kosch.svg Auf die Mauern, an die Tore!
Der Angriff auf die Eherne Stadt
Kosch-Kurier 38, Pra 1028 BF / Autor(en): Blauendorn