Praiophatius von Gernebruch

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Praiophatius von Gernebruch
Andere Namen:
Rogolan-P.gifRogolan-R.gifRogolan-A.gifRogolan-I.gifRogolan-O.gifRogolan-P.gifRogolan-H.gifRogolan-A.gifRogolan-T.gifRogolan-I.gifRogolan-U.gifRogolan-S.gif
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Daten:
Alter:
28 Jahre
Tsatag:
22. Tra 1017 BF
Geburtshoroskop:
Nandus, Kor, Ucuri, Gans
Ausbildung:
War Knappe bei:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
ehemaliger Knappe des Erlan von Sindelsaum
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt


Beschreibung

Praiophatius' Mutter ist Edle zu Keilerswehr in der Baronie Wolfsstein. Sein Vater ist bereits verstorben.

Seine Pagenzeit brachte Praiophatius in den heimatlichen Nordmarken zu. Als seine Mutter in der Folge des Dohlenfelder Thronfolgestreits mit dem Baron Erlan von Sindelsaum zusammentraf entschied sie sich ihren Sohn in den Kosch zu schicken, um hier zu einem Ritter zu werden. Der Junge selbst fügte sich dem Wunsch seiner Mutter. Er ist ein motivierter und engaierter Knappe, der stets versucht es seinem Herrn recht zu machen, da er seine Mutter unter keinen Umständen enttäuschen will. Er zeigt ein gewisses Talent im Waffenhandwerk und ist von durchschnittlicher Intelligenz. Befehle hinterfragt er selten und ist auch ansonsten sehr Praios zugewandt. Eine Neigung, die ihm im Kosch manchen irritierten Seitenblick einbringt. In seiner neuen Heimat muss er sich erst noch zurechtfinden. In dem eingespielten Gefolge des Barons muss er seinen Platz erst noch finden und an die koscher Bräuche muss er sich auch erst noch gewöhnen. Er hatte eigentlich auch damit gerechnet in einer stattlichen Burg zu leben und mit seinem Herrn zu so mancher Turnei zu reisen. Diese Erwartungen wurden bisher nicht erfüllt, doch erlebte er bereits so einiges im Gefolge seines Knappenvaters. Im Praios 1038 schlug Erlan ihn beim Barabeiner Treffen zum Ritter. Praiophatius kehrte im Anschluss in den Hinterkosch zurück.

Er nahm an der Seite Erlans an folgenden Feldzügen teil Befreiung von Mesch, sowie der Sindelfehde.


Quellen

Inoffizielles

  • Wider die Taifas - als Knappe hilft Praiophatius bei der Befreiung der Baronie Mesch (1036)



Ahnen und Kinder

Manegold von Schwingenbach Phelinda von Gernebruch
Wappen blanko.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Praiophatius von Gernebruch
Symbol Tsa-Kirche.svg22. Tra 1017 BF

Chronik

Wappen blanko.svg 22. Tra 1017 BF:
Geburt von Praiophatius von Gernebruch .

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Als Nebendarsteller

1035 BF

Wappen Haus Salzmarken.svg Verhandlungen
Es kommt zu Verhandlungen zwischen den Fehdeparteien
Zeit: 9. Ing 1035 BF am Mittag / Autor(en): Geron
SindelsaumHaus.gif 47 Rinder
Die Salzmärker schlagen los
Zeit: 1. Ing 1035 BF in der Nacht / Autor(en): Geron

1034 BF

Sindelsaum-zwergisch.gif Ein ungebetener Gast
Erlan von Sindelsaum bekommt ungebetenen Besuch
Zeit: Herbst 1034 BF unbekannte Zeit / Autor(en): Geron

1033 BF

SindelsaumHaus.gif Ein Winter in den Nordmarken
Die Sindelsaumer kehren aus den Nordmarken zurück.
Zeit: 1033 BF / Autor(en): Geron

1032 BF

KargenLand.gif Sindelsaumer Gaben
Die Sindelsaumer kommen nicht mit leeren Händen
Zeit: 15. Per 1032 BF / Autor(en): Geron, Kunar
KargenLand.gif Fünf Reiter
Fünf Reiter treffen auf Neuvaloor ein
Zeit: 15. Per 1032 BF / Autor(en): Geron, Kunar
KargenLand.gif Neuigkeiten
Erlan von Sindelsaum berichtet Boromil von Neuigkeiten
Zeit: 15. Per 1032 BF / Autor(en): Geron, Kunar
Sindelsaum-zwergisch.gif Die Gefangene
Alvides Knappin kehrt aus dem Hinterkosch zurück
Zeit: Herbst 1032 BF am Mittag / Autor(en): Geron