Barla von Plötzbogen

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Symbol Tsa-Kirche.svg 904 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 968 BF
Stadt.svg Ferdok Stadt.svg
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Grafschaft Ferdok.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Barla von Plötzbogen
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Kaiserliche Vögtin der Grafschaft Ferdok (947 BF-954 BF)
Daten:
Alter:
64 Jahre
Tsatag:
904 BF
Borontag:
968 BF
Familie:
Kinder:
Alvide (Symbol Tsa-Kirche.svg935 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1003 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
resolut und beim Volk beliebt
Freunde:
Perval von Gareth (Förderer)
Feinde:
Bardo und Cella (ungeliebte Lehnsherren), diverse Nachfolger (Höflinge aus Gareth)
Besonderheiten:
evtl. weitere Kinder?
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Grafschaft Ferdok.svg
Kaiserliche Vögtin der Grafschaft Ferdok
Ugdan IV. von Ferdok
Graf 934 BF-947 BF
Wappen blanko.svg
Barla von Plötzbogen
Kaiserliche Vögtin 947 BF-954 BF
Ploetzbogen.jpg
Haldan von Nadoret
Kaiserlicher Vogt 974 BF-995 BF
Wappen Haus Nadoret.svg


Beschreibung

Lange diente die gebürtige Nordmärkerin als Offizierin bei den Ferdoker Lanzerinnen ehe Kaiser Perval von Gareth sie an seinen Hof berief. Der Kaiser war es auch, der die resolute Barla 947 zur Vögtin von Ferdok einsetzte, nachdem Ugdan IV., der letzte Graf des seit fast 300 Jahren regierenden Hauses Ferdok, von einem betrunkenen Fuhrmann erdolcht worden war. Perval befürchtete Unruhen, denn das einstige Grafenhaus war seit den Schandtaten von Ugdans Onkel Graf Porquid beim Volk ungeliebt, doch kein würdiges Geschlecht bot sich als Nachfolger an.

Barla gelang es mit einer Mischung aus herzlicher Bürgernähe und rondrianischer Robustheit die Herzen der Ferdoker zu gewinnen und den Frieden in der Grafschaft zu wahren. Ihr einziger Fehler bestand wohl darin, sich nicht gut mit dem Kaiserpaar Bardo und Cella zu stellen - denn sie verachtete deren verweichlichte und dekadente Lebensweise - und gab sich auch wenig Mühe, diese Abscheu zu verbergen. So wurde sie 954 kurzerhand abgesetzt und auch ihre Tochter Alvide folgte ihr nicht nach, sondern allerlei Kanzleiräte, Emporkömmlinge und Günstlinge des Kaiserpaares aus Gareth.

Bis zu ihrem Tod blieb Barla jedoch eine moralische Instanz in Ferdok, die größere Achtung genoss als ihre ständig wechselnden Nachfolger. So manchem Vogt soll sie offen und geheim zugesetzt haben, so dass er bald wieder das Weite suchte oder um Versetzung bat. Bis heute hält sich die Legende, dass einer ihrer Nachfolger Barla ermorden ließ um die "heimliche Vögtin" endlich vom Hals zu haben und die Grafschaft nach Herzenslust ausbeuten zu können.



Ahnen und Kinder

Vater von Barla von Plötzbogen Mutter von Barla von Plötzbogen
Ploetzbogen.jpg Bild blanko.svg Wappen Mittelreich.svg
Barla von Plötzbogen
Symbol Tsa-Kirche.svg904 BF
Symbol Boron-Kirche.svg968 BF
Ploetzbogen.jpg Bild blanko.svg Wappen Mittelreich.svg
Alvide von Plötzbogen
Symbol Tsa-Kirche.svg935 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1003 BF

Chronik

Ploetzbogen.jpg 904 BF:
Geburt von Barla von Plötzbogen .

Ploetzbogen.jpg 935 BF:
Geburt von Alvide von Plötzbogen .

Wappen Grafschaft Ferdok.svg 947 BF:
Barla von Plötzbogen wird Kaiserliche Vögtin der Grafschaft Ferdok.

Ploetzbogen.jpg 968 BF:
Tod von Barla von Plötzbogen .