Conrad Salfridjes von Rohalssteg

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg unbekannt - Symbol Boron-Kirche.svg Rah 1039 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Rohalssteg.gif   Rohalssteg.gif   Rohalssteg.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Conrad Salfridjes von Rohalssteg
Andere Namen:
Cuano Einehand
Titulatur:
Euer Hochgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Baron von Rohalssteg (1009 BF-1039 BF); Freiherr zu Saphirwacht (1009 BF-1039 BF)
Ämter und Würden:
Ämter:
Stadtvogt zu Rohalssteg (1009 BF-1039 BF)
Daten:
Alter:
unbekannt
Tsatag:
unbekannt
Borontag:
Rah 1039 BF (Kampf um Flussbuckel)
Familie:
Kinder:
Ehegatte(n):
Ausbildung:
Ehemalige Pagen:
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
stammte aus dem Außerkosch, war zwischenzeitlich verschollen
Beziehungen:
Hinlänglich
Finanzkraft:
Ansehnlich
Besonderheiten:
Eiserne Ersatzhand
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Rohalssteg.gif
Erbwin vom Kargen Land
Baron unbekannt-unbekannt
KargenLand.gif
Wappen blanko.svg
Baduar Ibram von Eichstein
Baron seit 2. Per 1040 BF
Wappen Haus Eichstein.svg
Rohalssteg.gif
Stadtvogt zu Rohalssteg
Conrad Salfridjes von Rohalssteg
Stadtvogt 1009 BF-1039 BF
Wappen blanko.svg
Baduar Ibram von Eichstein
Stadtvogt seit 1040 BF
Wappen Haus Eichstein.svg
Rohalssteg.gif
Conrad Salfridjes von Rohalssteg
Freiherr 1009 BF-1039 BF
Wappen blanko.svg
Baduar Ibram von Eichstein
Freiherr seit 2. Per 1040 BF
Wappen Haus Eichstein.svg

Beschreibung

Aus Grangor stammend, 1009 BF in den Baronsstand erhoben. Galt jahrelange als verschollen, nachdem er wieder aufgetauchten Drachen Greing Scharfzahn entgegengestellt hatte. Hinterher stellte sich heraus: Salfridjes wurde im Kampf vom Drachen gepackt, emporgehoben, viele Meilen weit nach Norden getragen und aus der Luft gegen einen Felsen geschleudert, was er dank glücklicher Fügung knapp überlebte. Wer den Verwundeten fand und plegte, ist nicht bekannt - nur dass Salfridjes sein Gedächtnis verlor und in die Bande des Ulfing von Jergenquell geriet. Dort stieg er unter den Namen Cuano Einehand zu einem von Jergenquells Unterführern auf und war bei dessen Angriff auf Burg Albumin dabei.

Später fand Salfridjes mit Hilfe der Boronskirche sein Gedächtnis wieder und stellte sich dem Fürstlichen Hofgericht (Kosch-Kurier 21), das ihn von der Schuld an den Taten des Cuano Einehand freisprach, ihn aber zu einer Pilgerfahrt zum Boten des Lichts verpflichtete. Seine Kinder wurden den Baronen von Metenar (Boltsa-Mari) und der Geistmark (Enno) in Obhut gegeben.

1039 BF schloss er sich dem Adelsaufgebot im Koscher Heerzug gegen Haffax an. Während der Kämpfe starb er an vorderster Front.