Umbold Vierblumen

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 977 BF - Symbol Boron-Kirche.svg Ing 1032 BF
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

Wappen Peraine-Kirche.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Peraine-Kirche.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Umbold Vierblumen
Stand und Lehen:
Stand:
Peraine-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Ämter:
Hüter des Frühlings zu Storchsklausen (11. Jhd. BF-Ing 1032 BF)
Daten:
Alter:
55 Jahre
Tsatag:
977 BF
Borontag:
Ing 1032 BF
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Hüter des Frühlings zu Storchsklausen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Peraine-Kirche.svg
Umbold Vierblumen
Hüter 11. Jhd. BF-Ing 1032 BF
Wappen blanko.svg
Dolfried Trutzhaun
Hüter seit 1036 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Hüter des Frühlings zu Storchsklausen

Seine Gnaden Umbold Vierblumen wurde von der Perainekirche auf Bitten des Barons von Geistmark gesandt, um den Wiederaufbau des Klosters Storchsklausen zu beaufsichtigen. Manch einer, der mit Vierblumen zu tun hatte, argwöhnte, dass seine Oberen ihn absichtlich möglichst weit von seinem Heimattempel im Weidnischen weggeschickt hatten: Sein ungeduldiges Temperament und sein zänkischer Geist machten den Umgang mit ihm zuweilen sehr schwierig. Wenn er sich wieder einmal mit den Arbeitern, dem Baumeister, einem potenziellen Spender für den Wiederaufbau oder gar mit dem Baron zerstritten hatte, oblag es seiner Gehilfin, der Akoluthin Birsel Birninger, die Wogen zu glätten. Dabei war Vierblumen durchaus von ernstem Glauben an Peraine und ihre Grundsätze erfüllt.

Im Ingerimm 1032 BF wurde Umbold Vierblumen beim Überfall auf Storchsklausen von Banditen der ehemaligen Jergenquell-Bande erschlagen.

Quellen

Inoffizielles

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen