Siegfried Flusskrabbe

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 984 BF - Symbol Boron-Kirche.svg unbekannt
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

Hammerschlag.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Siegfried Flusskrabbe
Titulatur:
Hochgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Baron von Hammerschlag (1009 BF-1022 BF)
Daten:
Alter:
unbekannt
Tsatag:
984 BF
Borontag:
unbekannt
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Elfenbaron
Besonderheiten:
Familie: eine Elfensippe aus fernen Landen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
bespielt
Hammerschlag.gif
Wisbart von Hammerschlag
Baron unbekannt-815 BF
Eberstamm.gif
Siegfried Flusskrabbe
Baron 1009 BF-1022 BF
Wappen blanko.svg
Belinde von Sardosk
Baron 1023 BF-1027 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Der große Kaiser Hal war für mancherlei Laune bekannt. Eine davon bescherte dem Koscherland einen leibhaftigen jungen Elfen als Baron inmitten des Zwergenlandes der Ambossberge. Ungewöhnlich fürwar, und gewöhnungsbedürftig nicht nur für das Ambossvolk ... doch noch ehe es sich an den neuen Baron von Hammerschlag gewöhnt hatte, verschwand dieser, so schnell wie er gekommen war (nach nur zwölf Jahren), mit unbekanntem Ziel wieder. Ein Jahr darauf ernannte der Fürst mit Belinde von Sardosk eine neue Baronin - eine menschliche diesmal.

Heute rankt sich manche Mär über diesen Elfenbaron, die man im Ambossgrunde nur zu gerne erzählt ... dass er sich in einen Baum verwandelt habe oder als Einhorn durch den Wald streife, dass er heldenhaft im Kampf gestorben sei oder nur bei der Jagd die Zeit vergessen habe und bald zurückkehre, mit einem gestohlenen Kinde in seine ferne Heimat zurückgekehrt sei oder gar heimlich auf der Lauer liege um sein einstiges Lehen durch finstere Magie zu unterwerfen.

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen