Ferio von Ferdok

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg unbekannt - Symbol Boron-Kirche.svg 1032 BF
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Ferio von Ferdok
Stand und Lehen:
Stand:
Bürger
Daten:
Alter:
unbekannt
Tsatag:
unbekannt
Borontag:
1032 BF
Erscheinung:
Haare:
schwarz, Spitz- und Schnurrbart
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
schändlich von Abenteurern erschlagen
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Der schnöselige Leibwächter mit dem Aussehen eines garetischen Stutzers wich selten von der Seite seines Herrn Kastan Wagnitz. Wenn die beiden durch die Straßen Ferdoks flanierten, sorgte Ferio stets dafür, dass sich niemand ungebeten Kastan Wagnitz näherte oder ihn gar ansprach.

Ferio gab sich den Anschein, ein Nachfahre des verschollenen Usurpatoren-Sohns Porwin von Ferdok zu sein, auf direkte Fragen zu seiner Abkunft antwortete er nur mit einem vielsagenden Grinsen.

Meisterinformationen

Ferio spielt in Drakensang eine Rolle und verliert im Laufe des Spiels sein Leben.

Quellen

Drakensang

Links

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen


Drakensang Drakensang-Signet50.jpg

Veröffentlichungen

Drakensang I | Drakensang II: Am Fluss der Zeit | Vater der Fluten

Wichtige Schauplätze im Spiel

Avestreu | Ferdok | Ferdoker Brauerei | Moorbrück | Dunkelforst | Ruine Blutberge | Silberfälle | Tallon | Murolosch | Malmarzrom | Drakensang

Personen im Spiel (Auswahl)

Amando Laconda da Vanya | Ardo vom Eberstamm | Bergkönig Arombolosch | Dorion von Kuslik | Forgrimm | Gerling | Graf Growin von Ferdok | Malgorra | Traldar von den Silberfällen | Ulwine Neisbeck

Artefakte und andere Begriffe

Adamantenes Herz | Drachenqueste | Schwarzaugen-Bande


Weitere Infos zu Drakensang  | Willkommen im Kosch, Drakensang-Spieler!