Imman-Regionalturnier im Kosch

Aus KoschWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Kosch-Kurier1.gif

Ausgabe Nummer 3 - Peraine 1013 BF

Erst kürzlich wurden im Rahmen eines vom kaiserlichen Spielemarschall Grauer Setfan organisierten Qualifikationsturnieres in Ferdok die Vertreter des Kosch für die allaventurischen Immanmeisterschaften 19 Hal bestimmt. Nach Vorrunde und einem doppelten Finale standen Rhôndur und Bragahn als überraschende Vertreter unseres Fürstentums beim Titelverteidiger in Gareth fest. Doch leider scheiterten beide Mannschaften, wie befürchtet, reichlich früh.

Amboß Bragahn wurde bereits in der ersten Runde von der eigenen Unerfahrenheit und den tobrischen Gegnern mit dem kauzigen Namen “Gnadenhammer Rallerfeste” 5:23 (Halbzeitstand 5:16) besiegt — kein Wunder bei einem Spieler weniger.

Der “Koschmeister” Nachtwind Rhôndur überstand zwar die erste Runde knapp gegen die “Eisbären Paavi” mit 4:0 (4:0), aber die “Hornissen Elenvina” waren als Zweitrundengegner doch eine Nummer zu groß für die Schetzenecker — 17:22 (12:9) hieß es am Ende.

Gewinner des Meisterschaftsturnieres war schließlich das hoch erfahrene Kader der “Havena-Bullen”, das im Finale über “Edelmut Andergast” 6:1 (0:1) triumphierte.

Die Mannschaften und Ausbilder der Kosch-Teilnehmer versprechen sich jedoch eine Teilnahme im nächsten Jahr und hoffen auf ein dann besseres Abschneiden beim Turnier...

Amboß Bragahn - Donner von Drift (9:2) 12:12
Vorwärts Angbar - Nachtwind Rhôndur (13:3) 20:13
Donner von Drift - Vorwärts Angbar (6:0) 9:6
Nachtwind Rhôndur - Amboß Bragahn (10:3) 16:11
Vorwärts Angbar - Amboß Bragahn (5:0) 5:6
Donner von Drift - Nachtwind Rhôndur (0:3) 4:14

(F., S. d. F.)