Zweite Dämonenschlacht

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zweite Dämonenschlacht

Datum: 30. Praios 0 BF
Ort: Brig-Lo in Almada
Ausgang: Sieg der Aufständischen
Kontext: Gründung des Neuen Reiches

Konfliktparteien
Gareth Bosparanisches Reich
Befehlshaber
Raul von Gareth Hela-Horas
Truppenstärke
Garether Bürger und Verbündete Bosparanische Legionen und Dämonen
Verluste
Bedeutende Tote
Leonore vom Berg, Cantidia Voles Griselda die Grimme

Siegreiche Schlacht des Garether Bürgerheeres und seiner Verbündeten gegen die Legionen und Dämonenscharen der Hela-Horas am 30. Praios 0 BF bei Brig-Lo in Almada, die zu Bosparans Fall führte. An der Seite des späteren Kaisers Raul von Gareth kämpfte unter anderem Baduar vom Eberstamm, der erste Fürst des Kosch, der vor der Schlacht eine ergreifende Ansprache hielt und Raul das Familienschwert Hagrondriar schenkte.

Um diese Schlacht ranken sich zahlreiche Legenden - darunter einige Gründungslegenden des Kosch: Baduar führte den mythischen Dämonenspeer als Waffe. Durch den Odem der Dämonen soll sich der silberne Eberkopf im Wappen des Hauses Eberstamm schwarz verfärbt und dadurch seine jetzigen Farben erhalten haben. Diese Sage gleicht übrigens der Wappenhistorie des Hauses Berg. Weiterhin wurde die Steinerne Krone der Koscher Könige aus einem Stein geschaffen, auf den das Blut von Raul und Baduar während des gemeinsamen Kampfes fiel. Baduar wurde von Raul später zum Fürsten von Kosch und erstem Marschall des Neuen Reiches erhoben.

Zerstört wurde in der Schlacht das heilige Schwert Angarin, welches Geweihte des Ingerimm einst Kaiser Silem-Horas übergaben.

An die Dämonenschlacht erinnert heute noch der jährliche Tag von Brig-Lo.

Teilnehmer an der Schlacht

Links

Die Zweite Dämonenschlacht im Wiki Aventurica


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehde  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser