Vukruck

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hof.svg   20px   Dorf.svg   Dorf.svg   Rohalssteg.gif   Wappen Gut Rahilja.svg   Wappen Haus Salzmarken.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Haus Askrepan.svg   Stadt.svg   Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Lage:
Abgelegen im Stillen Grund am Angbarer See
Politik:
Einwohner:
74
Militär:
Truppen:
Rohalssteger Gardisten
Infrastruktur:
Infrastruktur:
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-08

Beschreibung

Vukruck ist ein recht junger, kleiner Weiler am Rand des Stillen Grundes. Die Bewohner der umliegenden Dörfer können beim besten Willen nicht verstehen, wie man sich ausgerechnet in dieser unwirtlichen und verfluchten Gegend ansiedeln kann. Vermutlich sind die Vukrucker von ihrer Scholle entflohene unfreie Bauern, streunende Abenteurer oder gar Räuber ... manche vermuten auch finstere Magier oder Gelehrte, die sich die Kräfte des Stillen Grundes aneignen wollen. Jedenfalls wollen die meisten mit den neuen Siedlern nichts zu tun haben und meiden daher den Weiler.

Umgebung

Westen
Kargen
Norden
Rohalssteg, Angbarer See
Osten
Baronie Zwischenwasser
Süden
Baronie Metenar

Meisterinformationen

Bei den Siedlern, die hier ansäßig sind, handelt es sich überwiegend um tobrische Flüchtlinge. Diese wurden hier angesiedelt, um die ansonsten menschenleere Gegend im Süden der Baronie etwas zu bevölkern, da kein hiesiger aufgrund der Geschichten rund um den Stillen Grund hier leben wollen würde. Die Zeit wird zeigen, ob dieser Versuch der Ansiedelung erfolgreich ist und die hier lebenden Menschen eines Tages auch von ihren Nachbarn akzeptiert werden.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Historische Personen

Chronik