Vinansamt

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberangbar.gif   Garnelhaun.gif   Vinansamt.gif   Birnbrosch.gif   Reichsstadt.svg   Sindelsaum.gif   Zwischenwasser.gif   Rohalssteg.gif   Fuerstenhort.gif   Baerenfang.gif   Metenar.gif   Drakfold.gif   Koschgau.gif   Uztrutz.gif   

Neueste Briefspieltexte:
Namen:
Baronie Vinansamt
Lage:
Vinansamt-K.gif
Politik:
Herrschaftssitz:
Burg Flussfels zu Steinbrücken
Hauptort:
Einwohner:
4100 (Menschen und Zwerge (650))
Kultur:
Religion:
Zwölfgötterkult
Handel:
Fässer, Handwerksgut, Wurst
Besonderheiten:
vom Handel geprägt
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Steinbrücken (840 EW), Gaschenk (380 EW), Durinion (280 EW), Weidenhain (100 EW), Marking (0 EW), Ziral (0 EW), Trist (0 EW), Toroschs Aue (0 EW), Ödenhof (0 EW), Leuwensteyn (Ort) (0 EW)(mehr)
Bedeutende Burgen und Güter:
Flussfels (0 EW)
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Kos-I-03
Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   
Baronie Vinansamt

Beschreibung

Vinansamt (gesprochen Winansamt), einst Sitz der mächtigen koscher Seneschalke aus dem Haus Vinan, ist heute vor allem Reisenden zwischen Angbar und dem Osten bekannt. Die Reichsstraße III quert in Steinbrücken den Großen Fluss und hat dem Städtchen mittlerweile einigen Wohlstand beschert - auch dank des geschäftstüchtigen Barons.

Das Lehen liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der fürstlichen Capitale Angbar und grenzt im Süden an die Stadtmark bzw. bei Weidenhain an den äußersten Zipfel des Angbarer Sees. Im Osten bildet der Große Fluss die Grenze von Baronie und Provinz, im Westen Garnelhaun und gen Mitternacht das Lehen Oberangbar. Das kultivierte Angbarer Land, die Heimat der Hügelzwerge, läuft in Vinansamt allmählich in das garetische Flachland aus und bildet den vorherrschenden Geländetyp. Im Nordwesten zieht es ein einzelnes Waldgebiet bis an den Vinansamter Grenzort Marking heran. Ansonsten bilden der Trister Schlammteich und der berüchtigte Reiherforst am Flußufer die einzigen Unwegsamkeiten. Die Bevölkerung konzentriert sich auf den Süden der Baronie, von Angbar hinauf bis zur Residenz Steinbrücken und dem etwa im Zentrum des Lehens gelegenen Orten Gaschenk und Leuwensteyn und den sie umgebenen Weilern. Die nördlichen Dörfer Marking und Ödenhof fallen deutlich kleiner aus.

Siedlungen

  • Kloster Leuwensteyn, Klosterort
  • weitere Weiler zwischen Leuwensteyn und Marking, am Nebenarm des Großen Flusses zwischen Trist und Ziral,

Unterlehen

Sonstige Orte

Persönlichkeiten

Umgebung

Westen
Birnbrosch (und dahinter Angbar), Garnelhaun
Norden
Oberangbar
Osten
Königreich Garetien (Baronien Königlich Serrinmoor und Linara)
Süden
Angbarer See, Zwischenwasser

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Steinbrücken - Handelsstadt, bedeutsame Querung der Reichsstraße III über den Großen Fluss (840 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Gaschenk - größeres Bauerndorf (380 Einwohner)
Durinion - Wehrhafte Hügelzwergensiedlung, Bergwacht des Rogmarog des Hügelvolkes (280 Einwohner)
Weidenhain - Fähranleger am Angbarer See (100 Einwohner)
Ziral - Fischer-Weiler am Großen Fluss südlich des Reiherforstes (0 Einwohner)
Trist - am Trister Schlammteich gelegenes Dorf (0 Einwohner)
Toroschs Aue - durch den Alagrimm zerstört (0 Einwohner)
Ödenhof - oberhalb des Reiherforstes gelegen (0 Einwohner)
Leuwensteyn - Dorf mit Draconiter-Kloster (0 Einwohner)
Marking - Dorf am Oberwald (0 Einwohner)
Wislo - im Orkensturm zerstörtes Dorf (0 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Flussfels - Mächtige Feste und Residenz des Barons von Vinansamt. (0 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Kloster Leuwensteyn - Draconiter-Kloster (0 Einwohner)
Gurvenal-Tempel - durch den Alagrimm zerstört (0 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Lehen/Amt:
Vinansamt.gif
Mitglied:
Hanghasenjagd Orden.svg
Merwerd Stoia von Vinansamt (Symbol Tsa-Kirche.svgPra 988 BF)
wissbegieriger Kaufmann und Mäzen
Baron von Vinansamt (seit 1009 BF)
Merwerd.jpg
Lehen/Amt:
Vinansamt.gif
Willan von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg986 BF)
Tüchtiger und treuer Verwalter der Baronie Vinansamt
Vogt von Vinansamt (seit 1010 BF)
Eulida vom Erlenschloss (Symbol Tsa-Kirche.svg999 BF)
deutlich ältere Gattin des Vogtes von Vinans Amt
Idamil Stoia von Falkenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Ing 1033 BF)
Vinansamter Stammhalter

Niederadel

Reto von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg960 BF)
Herr von Ödenhof
Ritter zu Ödenhof (seit 1010 BF)
Kien vom Pflögbaume (Symbol Tsa-Kirche.svg983 BF)
Unsympath
Junker zu Trist (seit 1009 BF)
Ulide von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg1000er Jahre BF)
absolvierte ihre Knappschaft bei ihrer Großtante
Selissa Mantelweit von Marking (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
führt zwergischen Beinamen des Vaters weiter in Andenken an ihn
Ritterin zu Marking (seit 1021 BF)
Raul vom Pflögbaume (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Jhd. BF)
junger Ritter

Klerus

Wappen:
Wappen Draconiter.svg
Lehen/Amt:
Wappen Draconiter.svg
Mitglied:
Symbol Hesinde-Kirche.svg
Darian von Falkenstein (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
Abt des Klosters Leuwensteyn
Abt von Leuwensteyn (seit 11. Jhd. BF)

Sonstige

Rohaja Stoia von Falkenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Tra 1036 BF)
magiebegabte Baroness
Norgin Dreizopf (Symbol Tsa-Kirche.svg784 BF)
Oberhaupt von Durinion
Stitus Fegerson (Symbol Tsa-Kirche.svg980 BF)
typischer Gelehrter, langjähriger Schriftleiter des Kosch-Kurier
Wappen:
Symbol Hexen.svg
Mitglied:
Symbol Hexen.svg
Madane Birnklos (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt)
Imkerin und Tierheilerin
Xuralla Runkelfold (Symbol Tsa-Kirche.svg873 BF)
Brauerin
(weitere)

Historische Personen

Hochadel

Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Vinan XIV. von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg469 BF-Symbol Boron-Kirche.svg486 BF)
verlorener Rohalsjünger
Graf vom Angbarer See (485 BF bis 486 BF), Seneschalk des Kosch (485 BF bis 486 BF)
Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Vinan XIII. von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg433 BF-Symbol Boron-Kirche.svg485 BF)
interessiert an Philosophie und Zauberei
Graf vom Angbarer See (466 BF bis 485 BF), Seneschalk des Kosch (466 BF bis 485 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vieska III. von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg401 BF-Symbol Boron-Kirche.svg469 BF)
harte Dienerin der Priesterkaiser
Seneschalkin des Kosch (448 BF bis 466 BF), Sonnenvögtin der Lichtei Greifenpass (448 BF bis 466 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vinan XII. Kathay von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg378 BF-Symbol Boron-Kirche.svg448 BF)
harter Praios-Fanatiker
Seneschalk des Kosch (405 BF bis 448 BF), Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (405 BF bis 448 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vinan XI. Stitus von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg361 BF-Symbol Boron-Kirche.svg405 BF)
kurzlebiger Regent
Seneschalk des Kosch (405 BF bis 405 BF), Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (405 BF bis 405 BF)
(weitere)

Niederadel

Derwart Mantelweit von Marking (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg21. Ing 1021 BF)
führte zwergischen Beinamen "Mantelweit"
Ritter zu Marking (unbekannt bis 1021 BF)
Halmar von Ödenhof (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svg1010 BF)
rondrianischer Landadeliger
Ritter zu Ödenhof (10. Jhd. BF bis 1010 BF)

Klerus

Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vieska III. von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg401 BF-Symbol Boron-Kirche.svg469 BF)
harte Dienerin der Priesterkaiser
Seneschalkin des Kosch (448 BF bis 466 BF), Sonnenvögtin der Lichtei Greifenpass (448 BF bis 466 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vinan XII. Kathay von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg378 BF-Symbol Boron-Kirche.svg448 BF)
harter Praios-Fanatiker
Seneschalk des Kosch (405 BF bis 448 BF), Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (405 BF bis 448 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vinan X. Praiobart von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg342 BF-Symbol Boron-Kirche.svg405 BF)
reuiger Praiot
Seneschalk des Kosch (390 BF bis 405 BF), Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (390 BF bis 405 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vinan XI. Stitus von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg361 BF-Symbol Boron-Kirche.svg405 BF)
kurzlebiger Regent
Seneschalk des Kosch (405 BF bis 405 BF), Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (405 BF bis 405 BF)
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Vinan VIII. Born von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg320 BF-Symbol Boron-Kirche.svg388 BF)
gemütlich und gutherzig
Seneschalk des Kosch (374 BF bis 388 BF), Sonnenvogt der Lichtei Greifenpass (374 BF bis 388 BF)
(weitere)

Sonstige

Lehen/Amt:
Wappen Koenigreich Kosch.svg
Vinan XIII. von Zwischenwasser (Symbol Tsa-Kirche.svg433 BF-Symbol Boron-Kirche.svg485 BF)
interessiert an Philosophie und Zauberei
Graf vom Angbarer See (466 BF bis 485 BF), Seneschalk des Kosch (466 BF bis 485 BF)
Gurvenal (Symbol Tsa-Kirche.svgAnfang 1. Jts. BF-Symbol Boron-Kirche.svgAnfang 1. Jts. BF)
legendärer Hirtenjunge
Xanoscha Runkelfold (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Jhd. BF-Symbol Boron-Kirche.svgFir 1012 BF)
dickliche Köchin

Chronik

Vinansamt.gif 985 BF:
Ferk vom Pflögbaume wird Baron von Vinansamt.

Vinansamt.gif 1009 BF:
Merwerd Stoia von Vinansamt wird Baron von Vinansamt.

Vinansamt.gif 1010 BF:
Willan von Ödenhof wird Vogt von Vinansamt.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Vinansamt.gif Kos-I-03 Vinansamt 4.100 Baron Merwerd Stoia von Vinansamt von Vinansamt (seit 1009 BF)
Vogt Willan von Ödenhof von Vinansamt (seit 1010 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Toroschs Aue 0 Dorf.svg
Tempel.svg   
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Ödenhof 0 Ritter Reto von Ödenhof zu Ödenhof (seit 1010 BF) Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Trist 0 Junker Kien vom Pflögbaume zu Trist (seit 1009 BF) Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Durinion 280 Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Weidenhain 100 Edler Brin von Garnelhaun zu Weidenhain (seit 1033 BF) Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Wislo 0 Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Marking 0 Ritterin Selissa Mantelweit von Marking zu Marking (seit 1021 BF) Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Leuwensteyn (Ort) 0 Dorf.svg
Kloster.svg   
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Ziral 0 Dorf.svg
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Steinbrücken 840 Bespielt.svg Stadt.svg
Burg.svg   
Wappen blanko.svg Kos-I-03 Gaschenk 380 Bespielt.svg Dorf.svg

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Fuerstenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen


Baronien im Kosch Kosch-Wappen-50px.jpg

Grafschaft Wengenholm

Albumin | Auersbrück | Grafenland | Koschim | Twergentrutz | Greifenpass | Bärenklamm | Geistmark

Grafschaft Hügellande

Oberangbar | Garnelhaun | Vinansamt | Birnbrosch | Angbar | Sindelsaum | Zwischenwasser | Rohalssteg | Fürstenhort | Bärenfang | Metenar | Drakfold | Koschgau | Uztrutz

Grafschaft Ferdok

Stadt Ferdok | Mark Ferdok | Nadoret | Dunkelforst | Herbonia | Moorbrück | Stanniz | Hammerschlag | Waldwacht | Bragahn | Roterz | Drift | Lûr


Adelskalendarium - Geographie