Nurinai ni Rían

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

Wappen Rian.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Boron-Kirche.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Nurinai ni Rían
Andere Namen:
die Stimme der Vernunft, die blühende Narzisse
Titulatur:
Ihre Gnaden
Stand und Lehen:
Stand:
Boron-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Daten:
Alter:
25 Jahre
Tsatag:
30. Fir 1016 BF (als drittes Kind von Darian von Trottweiher und Rianod ni Rían in einer bitterkalten Winternacht auf der Otterburg)
Geburtshoroskop:
Ucuri, Marbo, Marbo, Eisbär
Weihetag:
1034 BF (in Punin)
Familie:
Familie:
Geschwister:
Ailsa (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF), Scanlail (Symbol Tsa-Kirche.svg1014 BF), Nurinai (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Fir 1016 BF)
Erscheinung:
Augen:
blau
Haare:
braun
Herausragende Werte:
Vor- und Nachteile:
Begabung für Handwerk, Prophezeien, Resistenz gegen Krankheiten
Talente:
Menschenkenntnis, Heilkunde (Gift, Krankheiten, Seele, Wunden), Pflanzenkunde, Kochen, Götter & Kulte
Liturgien:
Bishdariels Auge, Etilias Gnade, Kleine Liturgie des Hl. Nemekath, Marbos Geisterblick, Weihe der letzten Ruhestatt, Hauch Borons
Hintergründe:
Verwendung im Spiel:
In der Heilkunde bewanderte Boron-Geweihte für die jede einzelne Seele und jedes einzelne Leben zählt.
Kurzbeschreibung:
Boron-Geweihte an der Dämonenbrache
Briefspiel:
Ansprechpartner:

Nurinai ni Rían ist Boron-Geweihte aus dem Haus Rían. Da sie in ihrer Funktion für Schlaf, Tod und Wiederauferstehung steht, führt sie die blühende Narzisse als Beinamen. Von ihren Schwestern wird sie aber auch liebevoll spöttisch die Stimme der Vernunft genannt.

Beschreibung

[...]

Hintergrund

Vivere militare est - Von Kampf und Turnier
Obgleich Nurinai eine Geweihte ist, muss auch sie zahlreiche Kämpfe bestreiten und sich immer wieder aufs Neue allerlei widernatürlichen Vorkommnissen entgegenstellen. All dies tut sie nicht etwa für Ruhm oder Ehre, sondern für nichts Geringeres als jede einzelne Seele dort draußen, die vom zwölfgöttlichen Weg abgekommen ist, ihn verloren zu haben scheint oder aber zweifelt.

Gladius ultor noster - Von Familie und Haus
Auf ihre Familie und ihr Haus kann sich Nurinai immer verlassen. Es ist für sie nicht nur Rückhalt – ganz gleich in welcher Situation – sondern auch Rückzugsort – hier findet sie Ruhe und Verständnis, Zuneigung und Liebe. Zudem ist der Zusammenhalt innerhalb ist so groß, dass man immer zusammensteht und zusammenhält. Das macht Nurinai stark, denn sie hat immer ihr ganzes Haus im Rücken.

Ex ungue pantheram - Von Göttern und Glauben
Schon sehr früh hörte sie den Ruf des Herrn der Toten. Bereits in zarten Alter von 5 Jahren stand für sie fest, dass sie in seine Dienste treten wollte und sie war so fest und unnachgiebig dabei, dass kein einziger ihrer Verwandten, ja nicht einmal ihre Geschwister oder gar ihre Eltern daran zweifelten.

Tertius gaudens - Von Taktik und Strategie
Nurinai gilt als äußerst diplomatisch. Sie ist es, die versucht bei Streitigkeiten – oder gar Schlimmerem – zu vermitteln. Ihr Vorgehen ist dabei von größerem taktischen Geschick geprägt als das der anderen Mitglieder des Hauses, wobei diese ihre Bemühungen häufig untergraben oder gar sabotieren. Dennoch wird sie nicht müde und versucht eine möglichst harmonische und friedliche Lösung zu finden und mahnt in Konflikten immer wieder und wieder zu Ruhe und Besonnenheit und hat damit – zumindest innerhalb des Hauses – Erfolg.

Cita mors ruit - Von Lebenden und Toten
Obgleich sie noch mehr als jedes andere Mitglied des Hauses Rían dem Tod nahe steht, fühlt sie sich auch dem Leben und dem Erhalt desselbigen verpflichtet. Kaum verwunderlich, dass sie sich daher genauso gut auf das Heilen von Wunden wie von Seelen versteht. Für ihre Dienste und ihre Verschwiegenheit wird sie vor allem von Adeligen geschätzt - und durchaus gut entlohnt.

Meisterinformation:

Als Nurinai geboren wurde, war sie dem Tod näher als dem Leben. Ihr Leben konnte nur durch das Eingreifen einer Geweihten gerettet werden. Seit dem trägt sie einen schwarzen Karneol um ihren Hals, an dem ihr Leben hängt. Und dadurch war ihr Lebensweg seit dem Tag ihrer Geburt vorherbestimmt.

Zitate

über Nurinai

Nurinai als Geweihte

Reittier
Mors ("Tod") [Teshkaler; Wanderreitpferd; Rappe]

Seelentier
Gespensterkrähe

"Blühend?! Von wegen blühend – verblüht!"

--- Scanlail, St. Geronsturnier in Blauenburg 1041

von Nurinai

"Ich hab gerade nur großes Geld dabei, ich geb‘s dir auch zurück!"
--- St. Geronsturnier in Blauenburg 1041

Links

Ahnen und Kinder

Vater von Elper von Trottweiher Mutter von Elper von Trottweiher Vater von Balbine von Firntrutz Mutter von Balbine von Firntrutz Vater von Nandian von Alrichsbaum Mutter von Nandian von Alrichsbaum Wappen Haus Entensteg.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Wendel von Entensteg
Symbol Tsa-Kirche.svg935 BF
Symbol Boron-Kirche.svg998 BF
Wappen Rian.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Maebh ni Rían
Symbol Tsa-Kirche.svg938 BF
Symbol Boron-Kirche.svg969 BF
Wappen Haus Trottweiher.svg Bild blanko.svg Wappen Haus Trottweiher.svg
Elper von Trottweiher
Symbol Tsa-Kirche.svg15. Bor 960 BF
Symbol Boron-Kirche.svgTsa 1031 BF
Wappen Haus Firntrutz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Balbine von Firntrutz
Symbol Tsa-Kirche.svg961 BF
Symbol Boron-Kirche.svg985 BF
Wappen Haus Alrichsbaum.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Nandian von Alrichsbaum
Symbol Tsa-Kirche.svg958 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1003 BF
Wappen Rian.svg Bild blanko.svg Wappen Rabenwacht.svg
Sadb ni Rían
Symbol Tsa-Kirche.svg963 BF
Symbol Boron-Kirche.svg28. Pra 1012 BF
(2 Geschwister) Wappen Haus Trottweiher.svg Bild blanko.svg Wappen Haus Trottweiher.svg
Darian von Trottweiher
Symbol Tsa-Kirche.svg29. Tsa 979 BF
Wappen Rianod ni Rian.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Rianod ni Rían
Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF
(2 Geschwister)
Wappen Nurinai ni Rian.svg Bild blanko.svg Symbol Boron-Kirche.svg
Nurinai ni Rían
Symbol Tsa-Kirche.svg30. Fir 1016 BF
(2 Geschwister)

Chronik

Wappen Nurinai ni Rian.svg 30. Fir 1016 BF:
Geburt von Nurinai ni Rían (als drittes Kind von Darian von Trottweiher und Rianod ni Rían in einer bitterkalten Winternacht auf der Otterburg).

Wappen Haus Boltansroden.svg Ron 1019 BF:
Ailsa wird Pagin im borongläubigen Haus Boltansroden in der Baronie Geistmark.

Wappen Tara von Darbonia.svg Pra 1022 BF:
Darian bringt Tara auf die Otterburg. Dort wächst sie zusammen mit Scanlail und Nurinai auf.

Wappen Koenigreich Albernia.svg 1026 BF:
Scanlail geht auf die Bardenschule Weidenau.

Symbol Boron-Kirche.svg 1028 BF:
Nurinai wird Novizin bei der Boron-Kirche.

Wappen Haus Zwietrutz.svg Ron 1028 BF:
Tara wird Pagin im Haus Zwietrutz in der Baronie Bärenfang.

Wappen Nurinai ni Rian.svg 1034 BF:
Weihe in Punin.

Wappen Rian.svg Ron 1040 BF:
Lorine wird Pagin im borongläubigen Haus Rían.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 1. Pra 1041 BF:
Reise zum Kaiserturnier nach Gareth.

Wappen Markgrafschaft Greifenfurt.svg 24. Pra 1041 BF:
Reise zum Kressenburger Neujahrsstechen in Kressenburg, Greifenfurt.

Wappen Haus Boltansroden.svg 5. Ron 1041 BF:
Hochzeitsfeierlichkeiten zwischen der Baronin vom Greifenpass und dem Ehrwürden der Rondra-Kirche Rondradan "Zweiflamm" vom Rhodenstein in Trottweiher.

Angbar-Wappen.svg 9. Ron 1041 BF:
Reise zum Großen Fürstlichen Ritterturnier 1041 zu Angbar.

Wappen Herzogtum Weiden.svg 1. Eff 1041 BF:
Reise zum Blauenburger St. Geronsturnier in Blauenburg, Weiden.

Wappen Rian.svg Bor 1041 BF:
Ailsa, Scanlail und Nurinai kehren auf die Otterburg zurück. Lorine begleitet sie.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 1. Pra 1042 BF:
Reise zum Kaiserturnier nach Gareth.

Wappen Rian.svg 1. Ron 1042 BF:
Hochzeitsfeierlichkeiten zwischen Trisdhan Ulaman von Hartsteen und Germine von Wetterfels.

Wappen Rian.svg 23. Ron 1042 BF:
Ailsa wird Reichsritterin zu Praiosborn. Ihre beiden Schwestern Scanlail und Nurinai, sowie ihre Pagin begleiten sie.

Wappen Rian.svg 24. Bor 1042 BF:
Zwingsteiner Brachenhatz in Zwingstein.

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Expression-Fehler: Unerwartete Zahl BF

Wappen Rian.svg Ehren und Pflichten
Haus Rían mit neuen Aufgaben betraut
Zeit: Eff 1042 BF / Autor(en): Nale