Hartromlosch

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen:
Bergwacht Hartromlosch
Politik:
Obrigkeit:
Bergvogt Schiamosch Sohn des Surabelt von Hartromlosch (seit unbekannt)
Einwohner:
340
Infrastruktur:
Tempel:
, Angrosch
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-III-07HK(Heg)

Beschreibung

Siedlung der Ambosszwerge in einem engen Talkessel am nordöstlichen Rand des Ambossgebirges.

Hartromlosch, was in Garethi "Tal des Handels" bedeutet, wurde ursprünglich als Handelsstützunkt mit den Güldenländern gegründet und liegt am und im Berg Schattenzahn.

Aus der Sippe Ugrilmosch gehen die wichtigsten Händler der Binge hervor. Den Bergvogt stellt seit langer Zeit die Sippe Albramax.

Vor rund 250 Jahren gründeten Siedler aus Hartromlosch die Binge Malatosch in der Baronie Lûr.

Sehenswertes

In einem Stausee über der Siedlung wird Wasser für ein unterirdisches Mühlwerk gestaut. Der Mechanismus betreibt mehrere Maschinen der Binge, darunter einen Aufzug. Das Mühlwasser mündet letztlich in einem unterirdischen See.

Unweit der Binge liegt das "Tal der lebenden Bäume", das für die Zwerge Hartromloschs ebenso tabu ist wie ein Teil der unterirdischen Stollen, die während der Magierkriege aufgegeben wurden und bis heute als verflucht gelten.

Quellen

Offizielles

Kar Domadrosch S. 37 - 60

Links

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Schiamosch Sohn des Surabelt (Symbol Tsa-Kirche.svg240er Jahre BF)
uralter Zwerg
Bergvogt von Hartromlosch (seit unbekannt)

Sonstige

Olbam Sohn des Ohgrimm (Symbol Tsa-Kirche.svg940er Jahre BF)
freundlicher und geschäftstüchtiger Händler

Historische Personen

Chronik

Wappen blanko.svg unbekannt:
Schiamosch Sohn des Surabelt wird Bergvogt von Hartromlosch.