Hagrondriar

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hagrondriar, in bosparanischen Zeiten das Familienschwert des Hauses Eberstamm, wurde von Baduar vom Eberstamm vor der Schlacht von Brig-Lo seinem Waffenbruder Raul von Gareth vermacht. Dieser gab es als Kaiser an seine Erben weiter. Zur Zeit der Priesterkaiser versuchte die Rondrageweihte Leonore vom Eberstamm das Schwert mit anderen Teilen der Kroninsignien auf Burg Alt Rudes Schild in Sicherheit zu bringen.

Später galt Hagrondriar als Teil des Insignien Garetiens. In der Schlacht von Wehrheim ist das Schwert zerbrochen, seine Reste befinden sich in der Obhut des Grafen von Schlund.

Quellen

  • Die letzte Kaiserin
  • Der erste Kaiser