Gilion von Espensee

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 541 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 608 BF
Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Sindelsaum.gif   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Gilion von Espensee
Andere Namen:
Gilion "der Mächtige", Gilion "der Gute"
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadelige
Lehen:
Baron zu Sindelsaum (562 BF-608 BF)
Magische Ränge:
unbekannt
Daten:
Alter:
67 Jahre
Tsatag:
541 BF
Borontag:
608 BF
Familie:
Geschwister:
Elsurion (Symbol Tsa-Kirche.svg539 BF-Symbol Boron-Kirche.svg562 BF), Gilion (Symbol Tsa-Kirche.svg541 BF-Symbol Boron-Kirche.svg608 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
letzter des Hauses Espensee, fähiger Herrscher
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Sindelsaum.gif
Elsurion von Espensee
Baron 549 BF-562 BF
Wappen blanko.svg
Gilion von Espensee
Baron 562 BF-608 BF
Wappen blanko.svg
Morgrim Sternhagel
Vogt 608 BF-689 BF
Wappen blanko.svg

Beschreibung

Der Bruder Elsurions kam ganz nach seinem Großvater Aldarion und entwickelte sich zu einem mächtigen Magier und fähigem Herrscher. Im Krieg der Magier schloss er sich keiner Seite an und versuchte seine Baronie so gut es eben ging aus den Kämpfen heraus zu halten. Dadurch gelang es ihm, zumindest den größten Teil der Baronie vor Verwüstungen zu schützen. Dies wurde nicht zuletzt durch seine Freundschaft zu Hochkönig Ambros möglich gemacht. Als dieser ihn rief, folgte er mit all seinen Gefolgsleuten und fiel in der Schlacht am Stillen Grund. Die trauernden Bewohner der Baronie nannten ihn "den Guten" oder gar "den Mächtigen". Mit Gilion endet die kurze Geschichte des Hauses Espensee.

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen