Gar'Khe E'Shendron

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 15. Ron 962 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 10. Ron 1015 BF
Häuser/Familien

Wappen Haus Eshendron.jpg   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

GarKhe-EShendron.gif
Gar von Frattorf © M. Lorber
Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Gar von Frattorf
Andere Namen:
Gar'Khe E'Shendron (Geburtsname)
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadelige
Lehen:
Edler von Frattorf (1003 BF-1015 BF)
Daten:
Alter:
52 Jahre
Tsatag:
15. Ron 962 BF
Geburtshoroskop:
Simia, Levthan, Kor, Schwert
Borontag:
10. Ron 1015 BF (im Kampf gegen Greing Scharfzahn)
Familie:
Kinder:
Rondrawin (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Phe 994 BF), Friedwinga (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Bor 1007 BF)
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
ein wackerer Ritter aus der jüngeren Heldenzeit
Briefspiel:
Ansprechpartner:
bespielt
[[|40px]]
Gar'Khe E'Shendron
Edler 1003 BF-1015 BF
Wappen Haus Eshendron.jpg
Friedwinga von Frattorf
Ritterin seit 1028 BF
Wappen Familie Frattorf.png

Beschreibung

Der Edle Gar'Khe E'Shendron von Frattorf, dessen der Travia geweihte Eltern aus dem allerhöchsten Norden in das Mittelreich gewandert waren, war am 15. Rondra 962 BF geboren worden. In Rebellion gegen sein friedliches Elternhaus riss er aus und konnte dank seines großen Talentes erst Bursche, später Knappe eines fahrenden garetischen Ritters werden. So kam es, dass der mittellos und unter Stand geborene Gar'Khe den Ritterschlag erhielt, als er mit dem Kaiser nach Maraskan aufbrach, um dort für die Krone zu kämpfen. Die kommenden Jahre sahen den Ritter allerdings ebenfalls als Fahrenden, der durchaus die Grenzen des Mittelreiches überschritt und allerlei Abenteuer erlebte, die man sich heute noch erzählen würde, wäre jener Geschichtenerzähler, der alle Abenteuer Gar'Khes gesammelt und aufgeschrieben hatte, lebend aus dem Orkland zurückgekehrt.

1003 BF focht Ritter Gar'Khe an der Trollpforte und zeichnete sich dort - wie viele andere - mit Tapferkeit aus, weshalb er in den Stand eines Edlen von Frattorf erhoben wurde, eines Dorfes in Bragahn. Hier wirkte er viele Jahre als Beistand seines Lehnsherrn, des Barons von Bragahn, und wurde alt und älter. Viele Knappen hatte er ausgebildet, doch Enno zu Stippwitz sollte der letzte sein. Denn als Greing Scharfzahn seine ledrigen Schwingen wieder erhob, um den Kosch und die Fürsten von Eberstamm zu bedrohen, schwangt sich der alte Recke in den Sattel und suchte den Ruhm oder den Tod. Er fand beides.

Seine Tochter Friedwinga von Frattorf hütet nun den Hof, das Erbe und das Andenken an ihren Vater. Ihr Bruder Rondrawin wurde mit dem Edlengut Lutrun belehnt.

Briefspieltexte

Briefspieltexte


Erwähnungen