Belagerung von Albumin

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belagerung von Albumin

Datum: 23. Rondra 1033 BF
Ort: Burg Albumin
Ausgang: Sieg der Koscher
Kontext: Feldzug im Wengenholm

Konfliktparteien
Koscher, darunter Nadoreter Landreiter und Nadoreter Spießknechte Orks
Befehlshaber
Erlan von Sindelsaum
Truppenstärke
etwa 100 unbekannt
Verluste
Bedeutende Tote

Beschreibung

Im Zuge des Heerzuges im Wengenholm rücken Truppen unter dem Kommando von Baron Erlan von Sindelsaum in das ehemalige Dorf Albumin ein. Was sie vorfinden schockiert sie zutiefst. Die wenigen Bewohner des gebeutelten Ortes waren dahin gemordet worden und der tapfere Geweihte Angrich Rübfolder grausam ermordet worden. In den Ruinen der Burg Albumin zeigt sich derweil eine Rotte Orks. Während sich die Truppen noch formieren gibt Feron von Nadoret als Anführer des großen Nadoreter Aufgebots den Angriffsbefehl, bevor sich die übrigen Truppen formieren können.

Der Angriff ist erfolgreich, doch geraten in der Folge die Nadoreter und Sindelsaumer Kontingente aneinander, da Baron Erlan von Sindelsaum dem Nadoreter vorwirft unüberlegt und gegen ausdrückliche Befehle gehandelt zu haben. Eine Eskalation des Streites kann nur durch die mahnenden Worte des Windhager Ritters Argrawin von Quackenbrück verhindert werden.

Koscher Truppen


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehden & Zwiste  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser