Beilklamm

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Namen:
Rogolan-B.gifRogolan-E.gifRogolan-I.gifRogolan-L.gifRogolan-K.gifRogolan-L.gifRogolan-A.gifRogolan-M.gifRogolan-M.gif
Politik:
Obrigkeit:
Äbtissin Albericha Steinbrodt zu Beilklamm (seit Hes 1041 BF), Vogt Eichbart von Garnelhaun zu Beilklamm (seit Hes 1041 BF)
Einwohner:
60
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Beilklamm (60 EW)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Kos-I-06-08

Beschreibung

Das Rittergut Beilklamm. Mit freundlicher Genehmigung von Wolfgang Braun

Trotz seines Namens macht das Gut Beilklamm einen schmucken Eindruck, ganz im Gegensatz zu den Rittergütern Wurzelschlag, oder Grobenwies. Das Gutshaus ist aus Stein gebaut und frisch verpuzt, eine freundliche Allee führt zum Anwesen und gepflegte Felder schmücken die Umgebung. Nicht weit vom Gut entfernt befindet sich auch das Dorf Mistelstein.

Erst 1032 BF geschaffen, fiel es 1041 BF heim, da sein Halter, der Ritter Eberhelm von Treublatt, zum Vogelfreien erklärt wurde. Da es verschiedene konkurrierende Ansprüche gab, wurde das Gut zunächst auf 5 Jahre dem Kloster Eichenholtz zugesprochen.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Niederadel

Eichbart von Garnelhaun (Symbol Tsa-Kirche.svg1012 BF)
ritterlich, eifrig
Vogt zu Beilklamm (seit Hes 1041 BF), Vogt zu Eichenholtz (seit Hes 1041 BF)

Historische Personen

Chronik

Wappen blanko.svg 1032 BF:
Eberhelm von Treublatt wird Ritter zu Beilklamm.

Wappen blanko.svg Hes 1041 BF:
Eichbart von Garnelhaun wird Vogt zu Beilklamm.

Wappen blanko.svg Hes 1041 BF:
Albericha Steinbrodt wird Äbtissin zu Beilklamm.

Briefspieltexte

Als Handlungsort

Erwähnungen

Navigationsleite Baronie Sindelsaum

Orte und Dörfer
Sindelsaum - Hügelsaum - Stippwitz - Heimthal - Entensteg - Entensteg - Mistelstein - Barabein - Birkenhain
Junkergüter
Stippwitzer Land - Entensteger Land - Stielzbruker Land - Heimthaler Land - Mistelsteiner Land - Eichenholtzer Klosterland
Ritter und Edlengüter
Blumenholtz - Eulensang - Beilklamm - Hügelsaum - Dachswies - Fürstlich Apfelwies - Wurzelschlag - Grobenwies - Schröterbach - Kordanswies
Burgen, Schlösser und Befestigte Plätze
Burg Barabein - Schloss Stippwitz - Dachsbau, Baronssitz - Thurm Has - Burg Entensteg - Villa Espensee - Herrenhäuser in Mistelstein und Apfelwies
Gewässer, Wälder & Wege
Sindel - Angbarer See - Espensee - Lubra - Baduarforst - Dachswald - Storchenau - Reichsstraße III - Grevensteig - Baduarsteig
Adelshäuser
Sindelsaum - Has von Hügelsaum - Entensteg - Stippwitz - Stielzbruk - Treublatt - Bärenstieg - Rohenforsten - Bardostein - Eichental - Ödenhof - von den Silberfällen - vom Kargen Land - Butterbös
Familien und Hügelzwergensippen
Wamsler - Hackler - Sirbensack - Topfler - Tempeltreu - Sternhagel - Silberhaar - Siebenrüb - Apfelbach - Dornenstrauch
Von Handel und Wandel
Eisner-Werkschaft des Angbarer Landes - Sindelsaumer Rösser - Sindelsaumer Handelswaren - Handelshaus Beutelstein - Hügelpüschel
Kultur, Personen und sonstiges
Geschichte Sindelsaums - Personen in Sindelsaum - Sindelsaumer Kalender - Bewaffnete in Sindelsaum - Sindelsaumer Baronshof