Bärenklammer Spießläufer

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Bannstrahl.svg   Wappen Mittelreich.svg   Symbol Rondra-Kirche.svg   Wappen Mittelreich.svg   Wappen Mittelreich.svg   Huegelkoenig.gif   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Grafschaft Ferdok.svg   Wappen Grafschaft Ferdok.svg   Wappen Grafschaft Ferdok.svg   Huegellande.gif   Wappen Golgariten.svg   Huegellande.gif   Huegellande.gif   Huegellande.gif   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen-Drift.svg   Wappen-Drift.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Eisenhuete.svg   Rohalssteg.gif   Rohalssteg.gif   Mondsichel.png   Wappen blanko.svg   Rohalssteg.gif   Mondsichel.png   Birnbrosch.gif   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Angbar-Wappen.svg   Wappen blanko.svg   Spiesser.png   Wappen blanko.svg   Gortoscha mortomosch.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Kumpel.svg   Wappen Arxozim.svg   Yassburger Dutzend Wappen.png   Wappen blanko.svg   … weitere Ergebnisse
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Gruppierung gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Militär:
Waffengattung:
Schwere Infanterie

Beschreibung

Als Hauptmann Sighelm von Garstenfeld 1027 nach Jahren des Kämpfens auf fernen Schlachtfeldern in seine alte Heimat zurückkehrte stellte er schnell fest, dass er nicht mehr in diese Welt gehörte. Er wusste nichts mit sich anzufangen und das Gut der Familie brachte nicht genug ein, um auch ihn durchzubringen.

So sammelte er schliesslich einige alte Kameraden und junge Burschen und Mädel aus Bärenklamm um sich und brach erneut auf, um seinen Lebensunterhalt auf fremden Schlachtfeldern zu verdienen. Seine erste Feuertaufe erlebte die Truppe im Scharmützel im Nebeltal.

Sighelms Haufen ist im Kampf wenig zimperlich und während die Disziplin der Truppe im Kampf gut ist kommt es nach dem Kampf leicht zu Ausschreitungen. Die Söldner kämpfen als schwere Infanterie mit Hellebarde und Zweihandschwert.

Die Einheit kämpfte unter anderem im entscheidenden Kriegszug in Albernia. In der Schlacht auf dem Schönbunder Grün kam Sighelm von Garstenfeld ums Leben. Seine Nachfolge übernahm Barmine von Rüpeln, welche mit dem Söldnerhaufen in die Dienste des Vogtes von Roterz Gisbrun von Treublatt trat. Dieser machte sie zur Vögtin von Burg Ambossblick und so ist die Burg das neue Quartier der Söldner geworden. Trotz Barmines neuem Amt stellen sie sich immer wieder in den Sold anderer Mächte, wie etwa während der Sindelfehde.
Die Spießläufer griffen auf Narmurs Seite in die Drifter Aufstände ein. Nachdem sie sich zu Beginn der Dursteiner Doppelbelagerung jedoch um ihren Sold betrogen fühlten, brandschatzten sie das Dorf Durstein und versuchten sich anschließend in den Hinterkosch abzusetzen. Sie wurden jedoch bei Cirrenacker von einem Heer der Alttreuen gestellt und beim „Cirrenackrer Standgericht“ größtenteils festgesetzt oder niedergemacht. Wenngleich einige wenige Söldner entkommen konnten gibt es die Truppe heute nicht mehr.

Aufträge

Auswahl an bekannten Aufträgen

Bedeutende Personen

Verstorbene Mitglieder

Barmine von Rüpeln (Symbol Tsa-Kirche.svg986 BF-Symbol Boron-Kirche.svg29. Tra 1041 BF)
abgebrühte Söldnerin
Vögtin von Ambossblick (1034 BF bis 1041 BF)
Wappen:
Spiesser.png
Mitglied:
Spiesser.png
Sighelm von Garstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Tsa 987 BF-Symbol Boron-Kirche.svg16. Ron 1033 BF)
rauer Bursche

Chronik

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Als Haupt- oder Nebenakteur(e)

Erwähnungen


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehden & Zwiste  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser