Bärenfanger Bergbanner

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Bannstrahl.svg   Wappen Mittelreich.svg   Symbol Rondra-Kirche.svg   Wappen Mittelreich.svg   Wappen Mittelreich.svg   Huegelkoenig.gif   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Koenigreich Kosch.svg   Wappen Grafschaft Ferdok.svg   Wappen Grafschaft Ferdok.svg   Wappen Grafschaft Ferdok.svg   Wappen Golgariten.svg   Huegellande.gif   Huegellande.gif   Huegellande.gif   Huegellande.gif   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen-Drift.svg   Wappen-Drift.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Rohalssteg.gif   Rohalssteg.gif   Mondsichel.png   Wappen blanko.svg   Rohalssteg.gif   Wappen blanko.svg   Eisenhuete.svg   Mondsichel.png   Birnbrosch.gif   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Angbar-Wappen.svg   Wappen blanko.svg   Spiesser.png   Wappen blanko.svg   Armbruster.png   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Kumpel.svg   Wappen Arxozim.svg   Wappen-Brumil.png   Wappen blanko.svg   … weitere Ergebnisse
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Gruppierung gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Politik:
Besondere Mitglieder:
Militär:
Sollstärke:
301040
Standort:
Waffengattung:
Schützen

Beschreibung

Organisationsstruktur

B3-OrgChart v03.jpg

Das Bärenfanger Bergbanner wurde gegründet im Jahre 34 Hal um der wiedererstarkenden Gefahr durch Orks an den Koscher Grenzen entgegenzutreten. Dies erschien dem Baron von Bärenfang dringend notwendig, da mehr und mehr kaiserliche und fürstliche, reguläre Truppen aus dem Kosch in die schweren Schlachten gegen die Bedrohung aus den Schwarzen Landen im Osten geworfen wurden und somit die Wehrhaftigkeit gegen andere Gefahren mehr und mehr nachließ. Zahlreiche Orküberfälle in dieser Zeit waren der traurige Beleg für diese Bedrohung. Ziel war es, eine Landwehreinheit zu schaffen, die spezialisiert ist auf Einsätze im Gebirge. Dies ist nur konsequent, da weite Teile der Baronie Bärenfang aus Gebirge und Hochgebirge bestehen. Insbesondere lassen sich im Gebirge Pässe und Wege mit weniger und kostengünstiger ausgestatteten Soldaten effektiv verteidigen, als dies mit regulärer, eventuell schwer gepanzerter Infanterie in der Ebene der Fall wäre. Ausbildung, Mobilität und Überraschung wurden hier ganz bewusst Vorrang vor Panzerung und Mannschaftsstärke gegeben. Hauptaufgabe des Bergbanners ist demnach die Verteidigung der Baronie Bärenfang nach allen Seiten gegen alle Angreifer, wie Orks und schwarz-rote Kommandoeinheiten. Und auch auf die Grenze zu den Nordmarken, die die Baronie im Westen begrenzt, wird stets ein wachsames Auge geworfen ...

Kommissarischer Hauptmann des Bärenfanger Bergbanners ist Junker Wulfhelm Rondrian Burkherdall.

1039 zog das Bergbanner mit Baron Balinor von Drabenburg auf den Heerzug gegen Haffax und erlitt beim Kampf um Flussbuckel schwerste Verluste, darunter auch Baron Balinor von Drabenburg und Angwart zu Zwietrutz. Im Anschluss an den Feldzug blieb ein Tel des Bergbanners unter Junker Wulfhelm Rondrian Burkherdall in Tobrien und beteiligt sich dort an Verfolgung von Überlebenden Haffaxianern und Dämonenbündlern. Einige andere Überlebende kehrte versehrt und traumatisiert in die Heimat zurück.

Das Schützenlied des Bergbanners

Text und Melodie

Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Wappen:
Wappen wulfhelm kl.jpg
Lehen/Amt:
Wappen wulfhelm kl.jpg
Wulfhelm Rondrian Burkherdall (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Tra 994 BF)
Krieger der alten Schule
Junker zu Schwertschluchtwacht (seit unbekannt)
Wulfhelm.jpg

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Wappen Haus Drabenburg.svg
Lehen/Amt:
Baerenfang.gif
Balinor von Drabenburg (Symbol Tsa-Kirche.svg979 BF-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF)
erhielt den Zwergennamen "Schlossgeist", unauffälliger Herrscher
Baron zu Bärenfang (1009 BF bis 1039 BF)
Familie:
Wappen Haus Zwietrutz.svg
Lehen/Amt:
Wappen Haus Zwietrutz.svg
Angwart zu Zwietrutz (Symbol Tsa-Kirche.svgunbekannt-Symbol Boron-Kirche.svgRah 1039 BF)
Gefolgsmann Balinors von Drabenburg
Ritter zu Zwietrutz (unbekannt bis 1039 BF)

Chronik

Teilnahme an Schlachten und Feldzügen

Briefspieltexte

Als Haupt- oder Nebenakteur(e)

Erwähnungen


Wehrhaftigkeit:

Kriegswesen im Kosch  | Rondra  | Rittertum  | Trutzritter  | Heldenzeit  | Provinztruppen  | Wehrmeister | Schlachten  | Fehde  | Fürstenfrieden  | Kriegsartikel  | Landwacht  | Ersatzgeld  | Waffen  | Belagerung  | Burgen und Schlösser