Abarga die Milde

Aus KoschWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Symbol Travia-Kirche.svg   

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen und Anrede:
Voller Name:
Abarga die Milde
Titulatur:
Hochwürden
Stand und Lehen:
Stand:
Travia-Geweihte
Daten:
Alter:
103 Jahre
Tsatag:
939 BF
Familie:
Ehegatte(n):
Erscheinung:
Haare:
weiß
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
hochrespektierte Geweihte und "Mutter der Kinder"
Feinde:
keine
Besonderheiten:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt

Beschreibung

Abarga die Milde steht dem Bragahner Travia-Tempel seit mehr als sechzig Jahren vor und ist den Städtern und den Bauern der Gegend - und sogar den Hügelzwergen! - durch alle Fährnisse der Zeitläufte eine feste Stütze gewesen. "In Bragahn ist der Herd stets warm", sagten die Leute durch all die schwierigen Jahre, denn auf den wichtigen Tempel am heiligen Yarbocsee war durch all die Jahre Verlass.

Abarga ist ein Waisenkind aus dem Kosch, das an eben diesem Tempel in Bragahn groß geworden ist. Ihre Eltern waren wohl Reisende, deren Identität nach dem Tod durch Trolle niemals festgestellt werden konnte. Darum nannte sich Abarga stets "Abarga Bragahner", bis sich durch ihre guten Taten und ihre grenzenlose Langmut der Beiname "die Milde" mehr und mehr duchsetzte. Gegen ihr überbordendes Charisma war ihr Gatte stets blass und unauffällig. Wäre nicht Abarga selbst, wäre die Erinnerung an diesen früh Verstorbenen schon längst verblasst. Aber "die Milde" hat es nie zugelassen: Jedes Jahr an seinem Tsatag gedenkt sie in aufwändiger Zeremonie ihrem verstorbenen Gatten Alrik Buttergrün.

Selbst die Zwerge des Amboss akzeptieren die Autorität der alten Geweihten - hat sie doch an Sommern so viele gesehen, dass nur noch Angroschim die beeindruckende Greisin an Erfahrung übertreffen könnten.

Verwendung im Spiel

  • Helferin und Ansprechpartnerin in allen Fragen traviagerechten Lebens; Orakel

Briefspieltexte

Briefspieltexte

Erwähnungen